Alte Spiele unter einer neueren Windows Version installieren







Es gibt viele ältere Spiele, welche unter den moderneren Betriebssystemen leider nicht mehr funktionieren. Teilweise stürzen die Spiele einfach ab, das Bild friert ein, oder sie starten erst gar nicht. Das ist dann sehr bedauerlich, wenn man ein schönes neues Windows installiert, und es stellt sich dann heraus, dass geliebte alte Spiele nicht mehr kompatibel sind. Es gibt jedoch ein paar Möglichkeiten welche man ausprobieren kann, um viele der alten Spiele doch wieder ans Laufen zu bringen.

Meiner Meinung nach, sollten alle Spiele-Hersteller dazu verpflichtet sein, mindestens 10 Jahre lang Patches anzubieten, damit das entsprechende Spiel auch unter der neuesten Windowsversion funktioniert.

Besonders die Spiele, welche noch unter Windows XP liefen,
sollten mit den folgenden Tipps auch unter Windows 7 / 8 / 10 funktionieren.




 

Inhaltsverzeichnis:


01. Den Kompatibilitätsmodus verwenden:
02. Aktuellen Patch installieren:
03. Unterstützung nur für Single-Core:
04. Dosbox und D-Fend Reloaded:
05. Alte Spiele auf GOG.com:
06. Klassiker unter Steam:
07. Google Suche nutzen:

08. Das Spiel im Fenstermodus spielen:
09. Auflösung im Seitenverhältnis 21:9 nutzen:
10. Aktuelle Treiber und Visual C++ Versionen:
11. Virtuelle Maschine, zum Beispiel VirtualBox:

12. Installationsverzeichnis mit Schreibrechten:
13. Spiele mit Vollzugriff unter Windows 8/10:
14. Kopierschutz nicht kompatibel mit Windows 10:

15. Explorer.Exe beenden: (manuell)
16. Explorer.Exe als Script beenden:
17. Solitaire und Minesweeper unter Windows 8/10:


18. Den Ping in Spielen verbessern:
 






 

  • 01. Den Kompatibilitätsmodus verwenden:
    Jedes Programm und PC-Spiel kann unter Windows Vista, 7, 8 und 10 im so genannten Kompatibilitätsmodus gestartet werden, indem man dieses Rechtsklickt – Eigenschaften – Reiter: Kompatibilitätsmodus. Dort kann man verschiedene Modi ausprobieren (zum Beispiel Windows 98 oder XP). Diese Einstellung wird für die Zukunft dauerhaft abgespeichert. Auch die Installation des Spiels selbst, kann schon direkt im Kompatibilitätsmodus durchgeführt werden, in dem Ihr die Setup-Datei auf der Installations-CD rechtsklickt und den entsprechenden Modus aktiviert.


    Alte Spiele im Kompatibilitätsmodus starten

    Außerdem probiert in diesem Menü Kompatibilitäts-Modus auch die Einstellung "Programm als Administrator ausführen" aus. Seit Windows 8/10 könnt Ihr im Kompatibilitätsmodus auch den "Modus mit reduzierten Farben" ausprobieren, da Windows 8/10 sonst immer mit 32 Bit Farben arbeitet, frühere Windows-Versionen aber auch 16 Bit Farben unterstützt haben.






     
  • 02. Aktuellen Patch installieren:
    An den meisten PC-Spielen wird nach deren Erscheinen noch weiter gearbeitet, um Fehler im Spiel zu beheben. Dann erscheint ein so genannter Patch zu dem Spiel, der im Internet heruntergeladen und installiert werden kann. Mit ein wenig Glück läuft das Spiel mit einem solchen Patch unter der neuen Windows Version. Patches zu Spielen findet man am einfachsten, wenn man bei Google nach dem Namen des Spiels sucht, und dahinter ein Leerzeichen und „Patch" eingibt.






     
  • 03. Unterstützung nur für Single-Core Prozessoren:
    Einige ältere Spiele haben Probleme auf PCs, wenn diese einen Dual oder Quad Core Prozessor verwenden. Es gibt zum Glück aber ein kleines Programm, den
    Task Assignment Manager - in welchem man einstellen kann, das bestimmte Spiele nur mit einem einzelnen Prozessorkern starten. Es gibt dann wegen des Dual oder Quad Core Prozessor keine Abstürze mehr.

    Der Task Assignment Manager braucht nur entzippt werden. Geht dann auf den Reiter „Application Profile“ – Browse – und sucht Euch das Problem-Spiel aus, und klickt auf Open – und dann auf "Add" – und wählt z.B. CPU 0. Nun steht es in der Liste, und immer sobald Ihr in Zukunft das Taskassign-Programm startet, laufen die Spiele in der Liste, garantiert nur mit einem einzelnen CPU-Kern.



    THG - Task Assignment Manager






     
  • 04. Dosbox:
    Ganz alte Spiele, die nur im DOS-Modus funktionieren, kann man auch noch zum Laufen bringen, sogar unter Windows 10 mit 64 Bit. Dieses Programm ist allerdings nur für fortgeschrittene Benutzer geeignet: Dosbox
    - und hier gibt es eine Anleitung in Deutsch.

     
  • 04. D-Fend Reloaded:
    Inzwischen gibt es aber auch dieses tolle Programm für Windows: Es nutzt ebenfalls im Hintergrund die Dosbox, aber es enthält eine grafische Oberfläche, die dem Anwender die Bedienung der Dosbox abnimmt: Ihr braucht nur die "exe-Datei" des Dos-Spiels per "Drag and Drop" in D-Fend Reloaded reinziehen, um ein Profil des Spiels erstellen zu lassen. Danach könnt Ihr das Spiel innerhalb des D-Fend-Programms per Doppelklick starten - einfacher geht es wohl kaum!

    DOS-Spiele zum Download
    findet Ihr auf folgenden Seiten:
    old-games.com  DOS Games Archive.com  DOS-Spiele.jimdo  Chip.de: 50 DOS Games


    Noch ein kleiner Tipp: Mit der Tastenkombination Alt + Enter könnt Ihr während eines Spiel in der Dosbox, zwischen dem Vollbildmodus und dem Fenstermodus umschalten.

    Im D-Fend Programm könnt Ihr übrigens unter "Ansicht" alle Häkchen entfernen bis auf: "Menüleiste anzeigen" und als Ansicht "Icons" - dann sieht das Programm schön übersichtlich aus:










     
  • 05. Alte Spiele auf GOG.com:  (Besonders lohnenswert!)
    Es gibt auch noch diese tolle Internetseite - „Good Old Games“ - welche sich unbedingt zu besuchen lohnt. Hier werden etliche alte Klassiker für sehr günstige Preise zum Download angeboten. Inzwischen gibt es zusätzlich auch neuere Spiele. Im Jahr 2014 hatte Gog.com bereits über 800 Spiele im Angebot - und das Angebot wird laufend erweitert!

    Bezahlt werden kann unter anderem sehr einfach mit Paypal. Alle Spiele sind komplett frei von jeglichem Kopierschutz und: Alle Spiele sind so angepasst, dass sie auch unter Windows XP, Vista und 7/8/10 laufen. Ein Besuch von gog.com lohnt sich also auf jeden Fall.


    Ein kleiner Nachteil ist, dass manche Spiele aus Lizenzgründen nur in englischer Sprache verfügbar sind. Es werden aber vor dem Kauf, die verfügbaren Sprachen angezeigt. Bei einem Rennspiel ist das nicht weiter tragisch, aber bei einem Rollenspiel zum Beispiel ist die Sprache schon wichtig um den Dialogen folgen zu können. Auf der folgenden Seite findet Ihr eine Liste mit Patches, welche einige Spiele von GOG nachträglich ins Deutsche übersetzen.








     
  • 06. Klassiker unter Steam:
    Viele von Euch kennen sicherlich auch den Spiele-Anbieter Steam. Wer einmal das Programm Steam installiert hat, kann innerhalb von Steam eine große Auswahl an Spielen finden zum kaufen und installieren. Auch in Steam lohnt es sich nach alten Spielen zu suchen, denn neben den modernen Titeln werden dort auch einige Klassiker angeboten.







     
  • 07. Google Suche nutzen: (Besonders lohnenswert!)
    Für viele alte Klassiker haben sich auch Programmierer zusammengesetzt, und das Spiel so umprogrammiert, dass es auch unter Windows XP/7/8/10 läuft. Sucht einfach mit der Google Suchmaschine nach dem Namen des Spiels und dahinter "Windows 10" – und vielleicht findet Ihr eine Internetseite auf welcher eine solche Lösung zum Download angeboten wird. Meistens findet Ihr unter den ersten 5-10 Suchtreffern bereits den entscheidenen Tipp, was notwendig ist um dieses entsprechende Spiel ans Laufen zu bekommen.
    Zum Beispiel kann man den Klassiker Descent 1+2 auf GOG erwerben, und dann Descent mit dem Projekt
    DXX-Rebirht im Direct-3D Modus unter allen neuen Windows-Versionen spielen. Oder für das Spiel Dethkarz gibt es eine angepasste .exe Datei zum Download, damit das Spiel unter Windows XP - 10 läuft. Eine Suche mit Google hilft also in sehr vielen Fällen, den entscheidenden Tipp zu finden.








     
  • 08. Das Spiel im Fenstermodus statt im Vollbild-Modus spielen:
    Einige ältere Spiele funktionieren übrigens besser, wenn man diese nicht im Vollbildmodus spielt, sondern im Fenstermodus. Es gibt je nach Spiel verschiedene Methoden um diesen Modus einzustellen, zum Beispiel:
    - Während des Spiels die Tastenkombination: Alt + Enter
    - In den Optionen des Spiels selbst
    - Rechtsklick auf die Verknüpfung des Spiel - Eigenschaften - Verknüpfung - Ziel. Und nach der .exe"
       ein Leerzeichen und dahinter eintragen: -windowed   (oder:  -window)
    - Die Config.ini / Config.xml des Spiels im Windows Editor öffnen und in der Zeile "FullScreen=1" die 1 durch eine 0 ersetzen.
    Wenn Ihr es für Euer Spiel nicht findet, versucht diese Info mit einer Google Suche zu finden.

    Es gibt bei Windows 10 einige Spiele, welche zwar starten, das Spiel erscheint allerdings lediglich in der Taskleiste, und es wird weiterhin nur der Desktop angezeigt. In einem solchen Fall probiert folgenden Trick: Klickt mit rechter Maustaste auf eine freie Stelle in der Taskleiste und klickt auf den Task-Manager. Lasst Euch hier die Details einblenden, und sucht im Tab "Prozesse" das entsprechende Spiel: Rechtsklick - "In den Vordergrund".








     
  • 09. Bildschirmauflösung im Seitenverhältnis 21:9 in älteren Spielen nutzen:
    Seit einiger Zeit gibt es auch extra breite Monitore, welche nun das Seitenverhältnis 21:9 verwenden, statt des üblichen 16:9 Format. Solche Monitore haben die Auflösung von zum Beispiel 3440 x 1440 oder 2560 x 1080 Pixel. Wenn ein Spiel diese Auflösung jedoch nicht unterstützt, wird das Spiel entweder mit schwarzen Balken angezeigt, oder im schlimmsten Falle sogar gestreckt. Falls das Spiel gestreckt wird, schaut zunächst in den Monitor-Einstellungen, hier sollte eine Funktion  vorhanden sein, damit 16:9 Inhalte wenigstens mit dem richtigen Seitenverhältnis dargestellt werden, also mit schwarzen Rändern rechts und links.

    Es gibt aber auch ein kleines Programm, nämlich
    Flawless Widerscreen, welches (bei immerhin über 100 Spielen) erfolgreich die breitere Auflösung nachträglich aktivieren kann, sodass diese Spiele wirklich im Vollbildmodus 21:9 funktionieren. Auf der Website des Programm-Herstellers werden die unterstützten Spiele aufgelistet, sodass Ihr es nicht umsonst ausprobieren braucht.








     
  • 10. Aktuelle Treiber und Visual C++ Versionen:
    Einige Spiele funktionieren manchmal auch nicht, wenn der PC veraltete Grafiktreiber oder Mainboardtreiber installiert hat. Hier lohnt es sich also auch auszuprobieren, ob mit aktuellem Treiber das entsprechende Problem vielleicht behoben ist. Allerdings hilft dieser Tipp öfter bei Problemen mit "aktuellen Spielen" als bei "alten Spielen".
    Weiterhin könnt Ihr -wenn z.B. Ihr Euer Windows von einer früheren Version upgedated hattet- in der Systemsteuerung alle aufgelisteten "Microsoft Visual C++ Redistributable" Pakete-Versionen notieren und deinstallieren. Anschließend sucht mit Google nach den notierten Versionen, ladet diese herunter, und installiert diese nach einem PC-Neustart erneut.

     





 

  • 11. Virtuelle Maschine, zum Beispiel VirtualBox:
    Wenn alle diese Möglichkeiten nicht helfen, kann man auf dem PC auch eine so genannte "virtuelle Maschine" installieren. Zum Beispiel mit dem Programm:
    Oracle VirtualBox ist dieses wirklich sehr einfach. Eine Anleitung findet Ihr ebenfalls auf Chip.
    Ihr benötigt lediglich die Installations-DVD der Windows Version, oder die ISO davon, sowie einen gültigen Produkt-Key zum Aktivieren. Innerhalb der VirtualBox kann man dann ein Windows XP / 7 installieren, und darin entsprechend die älteren Spiele.
    Für die ganz alten Windows Versionen 95 und 98, empfiehlt sich am ehesten,
    das Programm
    Virtual PC 2007.










    Umfrage: Wie oft gelingt Euch ungefähr der Versuch, ein altes Spiel ans Laufen zu bekommen? (auch gog.com mit eingerechnet)






    Ergebnis ansehen










     
  • 12. Installationsverzeichnis mit Schreibrechten: 
    Alle älteren Spiele sollten übrigens nicht auf C:, sondern auf einer separaten Partition (zum Beispiel auf D:) installiert werden, auf welche der Benutzer Vollzugriff hat. Um den Vollzugriff zu gewährleisten, klickt "D:" im Windows Explorer mit rechter Maustaste an - Eigenschaften - Sicherheit. In dem Fenster klickt auf Bearbeiten – Hinzufügen – Erweitert – Jetzt Suchen. Scrollt in der Liste nach unten und markiert dort „Jeder“ – OK – OK. Nun taucht in der Liste von Sicherheit „Jeder“ auf, diesen markiert Ihr und setzt wieder den Haken bei Vollzugriff zulassen – OK – OK. Dadurch ist sichergestellt, dass das Spiel auf keine Probleme wegen fehlenden Zugriffsrechten bekommt.


    Wichtig: Diesen Schritt nur für einen einzelnen Spiele-Installations-Order, oder für eine ganze Daten-Partitionen (z.B. D: / E:, etc.) durchführen, aber nicht auf einer ganzen Partition auf welcher Windows installiert ist (z.B. C:), da sonst die Sicherheit vor Viren deutlich sinkt.



    Windows 7 Sicherheit Freigabe





     
  • 13. Spiele mit Vollzugriff unter Windows 8/10:
    Ihr seid übrigens ganz 100% auf der sicheren Seite, wenn Ihr die Spiele in den Ordner "C:\Benutzer\[Euer Name]\Eigene Dokumente\[Name des Spiels]" installiert. Diesem Ordner braucht Ihr dann auch eine extra Rechte vergeben. Während der Installation des Spiels wird Euch eventuell die Ordnerstruktur in englischer Sprache angezeigt, "C:\Users\[Euer Name]\My Documents" - diesen Ordner könnt Ihr dennoch verwenden, das Spiel landet dann trotzdem im richtigen Ordner "C:\Benutzer".





     
  • 14. Kopierschutz nicht kompatibel mit Windows 10:
    Viele Spiele laufen auf einer neueren Windows-Version nicht, nur wegen des Kopierschutzes. Gerade jetzt mit Windows 10 werden einige alte Kopierschutz-Methoden nicht mehr unterstützt. Dieses ist dann sehr ärgerlich, wenn nur durch den Kopierschutz, das ganze Spiel nicht mehr startet. Der Kopierschutz soll sicher stellen, dass nur ein einziger Anwender das Spiel spielen kann, welches ja auch berechtigt ist. Im Internet existieren Seiten mit Tools, welchen den Kopierschutz umgehen können. Damit funktionieren auch einige Spiele mit einem solchen inkompatiblen Kopierschutz wieder. Doch leider sind solche Maßnahmen zur Umgehung des Kopierschutzes (No-CD-Patch) selbst dann nicht legal, wenn das Spiel offiziell erworben wurde und das Spiel nur auf einem einzelnen Rechner installiert wird. Meiner Meinung nach sollte es in solchen Ausnahmefällen eine Ausnahme-Reglung geben. Einige Hersteller bieten allerdings freundlicher Weise freiwillig einen Patch für das Spiel an, welcher den Kopierschutz aus dem Spiel entfernt. Es lohnt sich also die Webseite des Hersteller zu besuchen, oder mit Google danach zu suchen.

    Spiele mit dem Kopierschutz
    Steam hingegen verursachen keine Schwierigkeiten. Steam läuft einwandfrei unter Windows 7 / 8 / 10. Hierfür ist lediglich eine dauerhafte Internetverbindung nötig. Dafür können aber die Spiele dann ohne Einlegen der DVD gestartet werden und alle benötigten Updates werden automatisch durch Stream installiert.

    Spiele von GOG.com sind wie oben schon erwähnt, komplett frei von Kopierschutz-Mechanismen. Falls Euer Spiel also auf Steam oder GOG.com erhältlich ist, könntet Ihr Euch überlegen, ob Ihr es dort neu erwerben möchtet.

    Ältere Spiele (bis 2007) mit dem Kopierschutz
    Starforce hingegen können unter 64Bit im schlimmsten Falle sogar dazu führen, dass Windows 7/8/10 nicht mehr startet. Auf der Homepage von Starforce kann aber ein aktueller Kopierschutz-Treiber heruntergeladen und installiert werden, der auch unter 64 Bit funktioniert. Dort gibt es auch ein Tool um eine alte Version des Starforce Kopierschutz zu deinstallieren.
    Man sollte also bei der Spiel-Installation, wenn man die Meldung erhält, dass ein Treiber den Windows-Logo-Test nicht besteht, die Installtion dieses Kopierschutz-Treiber unbedingt abbrechen!

    Der Kopierschutz von den Herstellern
    Safedisc-DRM und SecuROM verursacht aus dem gleichen Grund, bislang noch ähnliche Probleme unter Windows 10.

    Am sichersten ist es, wenn Ihr vor der Installation eines älteren Spiel, mit Google recherchiert, ob oder wie dieses unter z.B. Windows 10 mit 64Bit funktioniert.





 

  • 15. Explorer.Exe beenden: (manuell) 
    Wenn alles andere nicht hilft, kann man mit diesem Tipp ebenfalls noch manche älteren Spiele unter Windows 7, 8 und 10 wiederbeleben. Um auszuprobieren ob es funktioniert, klickt mit rechter Maustaste auf die Taskleiste und startet den Task-Manager. Wechselt nun auf den Tab "Prozesse" und markiert die "Explorer.Exe" und klickt dann auf "Prozess beenden". Falls die explorer.exe mehrmals in der Liste auftaucht, beendet alle. Dadurch verschwinden alle geöffneten Windows Explorer und auch die Taskleiste. Lasst das Fenster vom Taskmanager aber geöffnet. In diesem Zustand startet Ihr nun Euer Spiel - zum Beispiel mit einer Verknüpfung von Eurem Desktop. Falls das Spiel nun trotzdem nicht funktioniert, hilft dieser Schritt leider nicht.
    Falls aber doch: Nachdem Ihr das Spiel wieder beendet habt, klickt in dem Fenster vom Task-Manager auf Datei - Neuer Task - tippt manuell
    Explorer.Exe
    ein - und klickt auf OK. Nun erscheint wieder die Taskleiste. Falls Ihr versehentlich den Task-Manager weggeklickt hattet, könnt Ihr ihn mit der Tastenkombination "Strg + Alt + Entf" manuell starten.

    Taskmanager Explorer.exe starten







     
  • 16. Explorer.Exe als Script beenden: 
    Die manuelle Vorgehensweise ist auf Dauer natürlich umständlich. Man kann aber ein kleines Script scheiben, welches die Arbeit mit der "Explorer.Exe" übernimmt. Klickt dazu auf Start und sucht nach "Editor" und startet diesen. Darin kopiert Ihr folgende Befehle:



    taskkill /IM explorer.exe /F
    "D:\Spiele\Mein Spiel\Spielname.exe"
    pause
    start explorer.exe
    exit



    Den Pfad innerhalb der Anführungsstriche ändert Ihr nun so ab, wie das Verzeichnis Eures Spiels in Wirklichkeit ist. (Die Anführungszeichen nicht löschen!) Dann speichert Ihr die Textdatei mit folgendem Namen auf z.B. Eurem Desktop ab: Spielname.cmd - und doppelklickt diese cmd-Datei. Nun verschwindet die Taskleiste automatisch und das Spiel startet. Nach dem Beenden des Spiels ist die Taskleiste noch immer ausgeblendet, aber Ihr seht noch das schwarze Fenster von der cmd-Datei. Darin steht: "Drücken Sie eine beliebige Taste", und genau das macht Ihr auch, zum Beispiel Enter -> mit dem Ergebnis, dass die Taskleiste wieder eingeblendet wird und das schwarze Fenster geschlossen wird.





     
  • 17. Solitaire und Minesweeper unter Windows 8/10:
    Wer diese Klassiker von früheren Windows Versionen unter Windows 8/10 vermisst, kann im Microsoft App Store nach diesen Titeln suchen (Microsoft Minesweeper, Microsoft Solitaire, Microsoft Sudoku, Taptiles, Bingo und Microsoft Mahjong) und sie dort nachträglich installieren. Die Spiele wurden vom Spielprinzip wie die Klassiker beibehalten, aber in einer schönen Optik neu gestaltet. Bei einigen Spielen stört nur etwas die eingeblendete Werbung.







     
  • 18. Den Ping in Online-Spielen verbessern:
    (Relevant wenn mehrere Personen gemeinsam über das Internet spielen)
    Der Ping ist die Zeit, wie schnell ein Datenpäckchen im Internet versendet wird. Zum Beispiel vom eigenen PC zum Server von Google. Ein solches Daten-Päckchen kann z.B. 0,1 oder 0,5 Sekunden benötigen.
    Wenn nun mehrere Personen gemeinsam über das Internet spielen, ist es sehr wichtig dass die Päckchen sehr schnell ankommen, also das der Ping möglichst klein ist. Ansonsten wird der Spielfluss verzögert. Ein guter Ping-Wert liegt unter 150, das entspricht einer Zeit von 0,15 Sekunden. Der Spielfluss wird spürbar gestört wenn der Ping über 300 liegt. Das Wichtigste ist, einen "guten" DSL Provider auszuwählen, und den PC mit einem LAN-Kabel zu verbinden, statt WLAN zu nutzen.


    Tipp - VDSL:
    Den besten Ping kann man übrigens erreichen, wenn man vom älteren DSL-Standard auf die neue VDSL-Technik wechselt, z.B. VDSL 50. Denn bei VDSL ist die Internet-Leitung von der eigenen Wohnung zur nächsten "Vermittlungsstelle" des Providers, erheblich kürzer - nämlich nur wenige 100 Meter (statt mehrere Kilometer bei DSL). Ab dieser der "Vermittlungsstelle" werden die Daten-Päckchen dann mit einer "Glasfaser-Internet-Leitung" weiter gesendet, und dieses geht blitzschnell (tatsächlich mit Lichtgeschwindigkeit). Aufgrund der nahegelegenen "Vermittlungsstelle", liegt der Ping bei VDSL in der Regel unter 50.


    Zum weiteren Verständnis:
    Der Ping meint nicht die Bandbreite, diese wäre nämlich die Anzahl der Datenpäckchen, welche gleichzeitig versendet werden. Bei DSL 6.000 werden z.B. viel weniger Datenpäckchen parallel verschickt, als bei VDSL 50.000.

    Beim "normalen Surfen" hingegen ist es kaum wichtig, wie schnell (Ping) ein Datenpäckchen ankommt. Hier kommt es nur darauf an, dass möglichst viele Päckchen auf einmal gesendet und empfangen werden. Also je höher damit die Bandbreite ist, desto schneller kann man surfen und downloaden. Bei Onlinespielen sorgt eine höhere Bandbreite nur dazu, dass Updates / Patches / Erweiterungen schneller heruntergeladen werden, der Spielfluss selbst wird nicht verschnellert.








Einen Kommentar hinterlassen
(z.B. Feedback, Ergänzungsvorschläge, Erfahrungsberichte, etc.)


Letzte Änderung: 26.08.2017 14:44:19




 



Dezember 2017:


Xavier Naidoo - Der Fels


nach oben