Kurzanleitung In 4 Schritten zum sicheren PC



 


Kapitel 11




 

(Ein Beispiel im übertragenen Sinn)
Mit diesem Schritt richten wir mit einer Kurz-Anleitung unser Auto sicher ein, ohne Details über die Hintergründe zu erfahren.



Wer nicht viel lesen möchte, kann auch mit den nun folgenden 5 Schritten von dieser Kurzanleitung eine gute PC-Sicherheit erlangen. Diese Kurzanleitung ist ein "Konzentrat" der wichtigsten Informationen, mit den Methoden wie jeder Benutzer sein Windows XP/Vista/7/8/10 absichern kann. Wenn Ihr mehr Details über ein bestimmtes Thema wissen möchtet, besucht einfach das entsprechende Kapitel:
 


 

  1. Kapitel 01 - Sicherheitsupdates von Windows und Service Packs:

    Vergewissert Euch, dass die automatischen Windows Updates aktiviert sind, dazu klickt auf Start – Systemsteuerung – System und Sicherheit – Windows Update – und dann links in der Leiste auf „Einstellungen ändern". Dort wählt dann: Updates automatisch herunterladen und installieren.



     
  2. Kapitel 02 - Hohe Sicherheit für den Internet Browser:

    Option a)
    Verwendet den Firefox Browser und installiert Euch das Addon No Script. Damit werden Scripte standardmäßig ausgeschaltet. Internetseiten welche seriös sind, fügt Ihr in eine Positiv-Liste ein, damit auf solchen alle Scripte und Funktionen der Seite genutzt werden können.
    Es gibt auch für die anderen Browser Addons zum Abstellen der Scripte, diese findet Ihr im Kapitel 02


    Option b)
    Oder ladet Euch die Sandboxie unter diesem Link herunter, und surft mit Eurem Browser - egal welcher es ist - innerhalb dieser Sandbox.




     
  3. Kapitel 03 - Vorsichtig und Achtsam Surfen:

    Besucht keine unseriösen Internetseiten, betreibt kein Filesharing, ladet keine Torrents herunter, löscht SPAM-Emails immer ungelesen, öffnet keine unbekannten Links in Chatprogrammen, Downloadet keine Programme, Themes, Codecs etc., welche aus unbekannten oder gar unseriösen Quellen stammen.
    Damit werden die besonders gefährlichen Internetzonen vermieden, und verhindert, dass ein Benutzer unwissentlich sich selbst einen Virus installiert.




     
  4. Kapitel 04 - Ohne Administratorrechte im Internet Surfen:

    Achtet immer darauf, bei allen Meldungen der Benutzerkontensteuerung (UAC) auf Abbrechen zu klicken: "Möchten Sie zulassen, dass durch das folgende Programm Änderungen an diesem Computer vorgenommen werden?"

    Es sei denn Ihr seid Euch 100%ig sicher, dass es sich nicht um einen Virus handeln kann: Zum Beispiel bei der Installation eines Programms welches von einer vertrauenswürdigen Quelle heruntergeladen wurde.

    Erstellt Euch ein zweites Benutzerkonto als Backup, falls Euer normales Konto nicht mehr richtig funktioniert. Vergebt außerdem für alle Benutzerkonten sichere Passwörter, sonst kann der Schutz der UAC umgangen werden.



    Unter Windows XP: Erstellt Euch ein eingeschränktes Benutzerkonto und nutzt immer dieses zum Surfen. Installiert zusätzlich das Programm Surun, um innerhalb diesem eingeschränkten Konto Programme als Administrator zu starten, ohne jedes Mal das Passwort eingeben zu müssen.



     
  5. Kapitel 05 - Sichere und Aktuelle Programme verwenden:

    Nicht nur Windows, sondern auch der Internet-Browser, Java Sun und der Flash-Player brauchen dringend stets die neueste Version. Aktiviert also auch in diesen 3 Programmen die automatischen Updates. Denn es werden laufend neue Sicherheitslücken gefunden, welche mit einem Update dann behoben werden. Aber auch PDF-Viewer, Video und Musikplayer sollten aktuell bleiben - zumindest alle Programme welche mit Dateien aus dem Internet in Berührung gelangen, oder welche mit dem Internet kommunizieren.

    Außerdem nutzt keine Tauschbörsen, ladet keine Torrents herunter oder Dateien aus sonstigen Filehostern. Besucht für Downloads stattdessen zum Beispiel immer die Chip Homepage, oder die Internetseite des Herstellers des Programms.



     

Herzlichen Glückwunsch, nun ist der PC so sicher dass vermutlich nie wieder Probleme mit Viren, Spyware, Trojanern oder Würmern auftreten werden. Wenn Ihr diese 5 Schritte umgesetzt habt, und besonders den Schutz des Browsers durch den zweiten Punkt genießt, dann benötigt Ihr keine Desktop-Firewall. Der PC ist dann so sicher, dass nichts mehr überwacht werden bräuchte. Auch ein kostenloser Antivirus wie Avast reicht dann aus.



 

 




Eine Seite vor oder zurück blättern:

- Ein Kapitel zurück -
Der Sicherheitsrechner

- Zum nächsten Kapitel -
Linux oder Mac als Alternative





 

Einen Kommentar hinterlassen
(z.B. Feedback, Ergänzungsvorschläge, Erfahrungsberichte, etc.)


Letzte Änderung: 19.09.2015 14:13:26



 



August 2017:


Whispers - In The Raw


nach oben