Sterne Pink Strahlen

Vielen Dank für die tolle Grafik "Sterne Pink": © Gerd Altmann / Pixelio.de



Wir hoffen, dass es Dir auf unserer Homepage gut gefällt,
 und werden uns auch über einen Eintrag von Dir hier freuen!



Deine Email-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt, und als Namen kannst Du gerne ein Pseudonym verwenden. Manche Einträge werden gegebenenfalls ins Forum verschoben, damit wir dort eine ausführlichere Antwort geben können, denn diese bekommst Du auf jeden Fall.

Bitte achte darauf nur Bilder mit Nutzungsrechten einzufügen, sowie den Urheber des Bildes zu nennen, falls Du dieses nicht selbst erstellst hast.

Mit der Sicherheitsabfrage klappt es manchmal nicht beim ersten Versuch. Klick dann einfach im Menü links noch mal auf "Gästebuch". Dein bereits eingetragener Text bleibt gespeichert und Du bekommst eine neue Abfrage, die beim zweiten Versuch dann auch vom System angenommen wird. Vielen Dank!



 



**********************************************


Begegnungen sind eine tiefe Quelle der Inspiration.
 (Anselm Grün)

 

 

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 896 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 >


Mandy (Homepage) hat am 30.11.2015 16:50:55 geschrieben :

GlG.
Hallöchen lieber Georg. Wünsche dir eine schöne Adventswoche.
 
Kommentar: Hallo, liebe Award-Freundin Mandy,

danke für den hübschen Gruß!

Ja, wir hatten eine sehr schöne Adventwoche gehabt. Ich hoffe, eure war auch ganz gut!

Bis bald wieder bei dir,

allerliebste Grüße,

dein Award-Freund Georg

Brigitte (Homepage) hat am 30.11.2015 13:40:08 geschrieben :

Lieber Dank!
Seid gegrüsst Georg und Bernd die I. von Elvescastle! 

Lieber Georg

Ich habe mich sehr gefreut, dich auf der Trauminsel anzutreffen! Toll, dass du dich eingeladen fühltest und ein wenig Auszeit bei mir gemacht hast. Dein Traumbild hat mich begeistert. Du hast dir aber viel Zeit genommen für deinen Besuch bei mir - ich weiss das zu schätzen Ich werde "glückselig" an anderer passender Stelle auf meiner Seite zum Träumen anbieten, du erlaubst es doch?  Ich habe es auch bei dir bei den Gedichten gefunden , schööön. Aber klar doch - ich werde weiter träumen ....

Da ich gemerkt habe, wie du Bilder im Gästebuch magst bringe ich dir hier eines mit. Da ich mich auch ziemlich intensiv im Kreis der Grafiker und Bastler bewegt habe, weiss ich von vielen Klagen bezüglich Urheberrechtsverletzungen. 2 sehr gute Webfreundinnen von mir kamen 2 minimale Urhbeberrechtsverletzungen sehr teuer zu stehen. Die eine Website gibt es seither nicht mehr, Die andere macht keine Grafiken mehr. Deshalb sind mir Gb-Bilder ein zu teures Risiko. Bei meinen Bildern passe ich extrem auf, dass ich nichts Unerlaubtes zum Verbasteln erwische. Auch ich bin wegen eines Weihnachts-Gedichtes, dass mir jemand in mein Gästebuch geschrieben hatte, knapp an einer Klage vorbei geschlittert. Die Autorin hat die Sache nach meiner Reaktion gottseidank fallen gelassen......... 

Oh je, eben ein Roman! Ich hoffe, du rüstest dich vor dem Gästbuch-lesen jeweils mit Kaffee aus!

Ich hoffe, auch ihr hattet einen gemütlichen, stimmungsvollen 1. Adventssonntag und wünsche dass er für euch der Anfang einer lichtvollen Adventszeit gewesen ist.

Liäbs Grüässli...Brigitte




 
 
Kommentar: Hallo wieder, liebe Brigitte,

(O.K. - der Kaffee steht bereit...)


Ja, ich nehme mir immer ausgiebig Zeit, entweder hier im Gästebuch, oder auch in Gästebüchern von Freunden. Das ist ja auch der Grund, weshalb ich auf meine Einträge, bzw. Antworten tagelang warten lasse. Mir macht es so viel mehr Freude, nämlich anderen eingehender zu antworten, anstatt nur 1, 2, Sätze meinem Gegenüber zu hinterlassen!

Und Ja, liebe Brigitte, gerne darfst du die *Glückselige Meditation* auf deiner Seite verwenden. Schließlich gehört sie ja zum Teil auch dir, denn wenn es dich nicht gäbe, wäre sie auch nicht entstanden...!

Als ich dem Bernd erzählte, dass ich dir anstelle eines Bildes, ein imaginäres Bild da gelassen hatte, bat er mich ihm die Bild-Meditation doch vorzulesen. Er schloss seine Augen und ich las ihm vor. Nachdem ich ihm fertig vorgelesen hatte, sagte er: *Den Text musst du unbedingt auf unere Gedichte-Seite stellen - na ja, gesagt-getan!* Ich habe mich sogleich aufgemacht gehabt und habe nach einem passenden Bild dafür gesucht und bin -wie du ja selbst schon gesehen hast, direkt fündig geworden. Danach habe ich an dem Text noch etwas herum gefeilt und ihn auch dann sofort online gestellt. Bernd hat mir durch seine Reaktion *gespiegelt*, was ich dir da eigentlich in deinem Gästebuch hinterlassen habe...! Ich hoffe jedenfalls, dass die Meditation jetzt vielen Lesern etwas geben kann, das ihr Selbstvertrauen oder auch ihr Selbstwertgefühl stärken wird...!
Es hat mich aber am meisten gefreut, dass dir mein Meditations-Bild so gut gefallen hat, liebe Brigitte. Ich spür(t)e welcher Geist in dir weht, und wollte ihn mit meinem Bild einfach nur ansprechen!

Zum Thema Träumen, möchte ich dir jetzt noch gerne die heutige Tagesweisheit (Kalenderblatt) von Anselm Grün mitteilen, sie lautet:
*Die Erwartung führt in die Enge - der Traum führt in die Weite.*

Es ist doch schön zu hören, dass man es richtig macht, nicht wahr, liebe Brigitte?!

Und vielen, lieben Dank, für das ganz bezaubernde Weihnachtsbild. Ja, auf das Copyright muss man sehr akribisch achten, da hast du recht. Ich finde jedoch, dass sich die *Copyright-Recherchen* trotzdem lohnen, wenn man nämlich auf ein Bild trifft, das einem richtig gut gefällt. Bilder sagen oft mehr als 1000 Worte, und können auch z.B. ausgesprochene Worte unterstreichen und/oder besser veranschaulichen. Sie verbreiten z.B. in einer Wohnung (oder auf einer Homepage) auch viel Atmosphäre und offenbaren auch Charaktereigenschaften oder die (Lebens)-Träume und Hoffnungen seines Besitzers. Bilder können sogar vielen nach Antwort suchenden Menschen, Fragen erschließen, die sie in ihrem Herzen oftmls viele Jahre lang bewegen.
Bernd und ich machen uns jedenfalls immer gern die Mühe das Copyright zu recherchieren, liebe Brigitte -auf so manche *Schätze* braucht man dann nämlich gar nicht zu verzichten, wenn sie bereichernd für eine bestimmte Sache sind...!

So liebe Brigitte, vielen Dank für deine Freundlichkeit in jeglicher Hinsicht.
Ich wünsche dir eine tolle Zeit, was auch immer du so machst oder vorhast.

Wir bleiben in Verbindung und sage deshalb jetzt einfach nur *bis bald wieder*,

allerliebste Grüße,

ein *Kaffee-Freund* von nebenan,

Georg

Birgitta (Homepage) hat am 28.11.2015 23:04:14 geschrieben :

auf dem Weg
*Freude ist ein Zeichen,
dass man dem Licht nahe ist.*
(Edith Stein)


Gesegnete und herzliche
Adventsgrüße kommen zu euch
lieber Georg und lieber Bernd,
das Licht strahlt schon
und kommt immer näher....
Das Herz ist offen und weit,

eure

Birgitta




 
 
Kommentar: Guten Abend, hier auch noch mal, meine so liebe

* * * Allerliebste Birgitta * * *

Kurz nachdem ich heute die E-mail an dich abgeschickt hatte, kam der liebe Bernd vom Brifkasten und brachte mir dein neues Büchlein mit!!! Ich habe mich gleich hingesetzt und deine adventliche Wegbegleitung direkt ganz durch gelesen! Darin habe ich auch gleich zu Anfang, Edith Steins' weisen Gedanken gefunden, den du mir hier mitgebracht hast. Darüber hinaus, fand ich deine *gemalten* Wortkompositionen, um das Fest der Krippe, bildschön und sehr poetisch formuliert! Auch der Gedanke, dass wir unsere Läuterungen, wie auch unsere ungereiften Eigenschaften, Schatten und Zweifel (um es mit meinen Worten zu sagen) vorbehaltlos vor die Krippe vor Ihm darlegen dürfen, hat mir sehr gut gefallen. Ja, wenn wir uns dem Kind im Stall nahen, so können wir dies tun, so wie wir jetzt schon sind -ohne Vorbedingungen und ohne das wir schon irgend etwas sein müssten. So einfach wie es ist, ist es doch für viele Menschen geradezu unvorstellbar. Ich habe oft erlebt, dass Menschen mir sagten, sie müssten *vorher* ihre Schatten wenigstens im Griff haben, bevor sie sich mit dem Thema Gott auseinander setzen würden. Gott will uns aber zunächst einmal ganz so, wie wir im Augenblick sind: Hungrig und durstig. Denn wenn wir schon satt sind, wenn wir zu ihm kommen, wie kann er uns dann von seiner Speise geben?

So allerliebste Birgitta, ich wünsche dir sehr, das viele Menschen auf dein Büchlein aufmerksam werden, dass mit viel Bedacht, voller Hoffnung und vollem Verständnis, den Weg zu Ihm weist. Selig, der den Weg zu ihm findet, oder auch schon gefunden hat..!!!


Jetzt wünsche ich dir eine angenehme Nachtruhe und morgen einen Lichterfüllten Tag.

Allerliebste Grüße, mit einer lieben Umarmung,

dein Bruder im Herrn,

Georg






 

Werner (Homepage) hat am 28.11.2015 10:34:44 geschrieben :

zum Ersten Advent ...
Wuensche euch allen eine schoene Vorweihnachtszeit. (1 Advent, schon wieder). Bei uns ist gerade das Lichterfest (Loikratong, hier ein Stimmungsbild) zu Ende.

Leider ist dieses Fest manchmal vom Ursprung genausoweit entfernt wie Weihnachten in Europa. Aber egal, Hauptsache die Familie ist zusammen und hat Spass. PS: Weihnachten gibt es bei uns auch und sogar mit Lichterbaum, Liedern aber ohne Geschenke. Die machen wir uns das ganze Jahr ueber und nicht nur an Geburtstagen oder anderen Festen.
 
 
Kommentar: Hallo, so lieber Werner,

danke, für das mitgebrachte, sehr schöne Bild. Es freut mich ganz besonders, dass du dich auch gleich mitgebracht hast - das finde ich sehr freundschaftlich von dir!

Ja, ich finde es auch sehr schade, wenn Feste und Feierlichkeiten ihre Bedeutung, bzw. Wurzeln und Werte verlieren und nur noch auf den Konsum reduziert werden. Das ist auch der Grund, warum wir kein Weihnachten feiern, lieber Werner. Sich zwischendurch immer mal was schenken -wie du sagst- aber auch Christi Geburt gedenken, tuen wir auch das ganze Jahr über. Und die Liebe ganz im allgemeinen feiern, tuen wir sogar täglich...!

Dennoch finde ich gut, wenn Menschen das Weihnachtsfest feiern. So bleibt der Menschheit nämlich gewissermaßen, der tief vorhandene Sinn dieses Festes doch noch erhalten -besonders wichtig, wegen dem zunehmend weltweit kaltherzigen und rigorosen *Führungsgeist* in Wirtschaft, Politik und im Berufsleben. So gesehen *unterstütze* ich dieses Fest deshalb gerne, und freue mich z.B. dann auch über die liebevoll gemeinten Adventgrüße unserer Freunde...!

Auch wünsche ich anderen gerne eine beSINNliche Advent- oder Vorweihnachtszeit, in der Hoffnung, dass das Erhalten dieser *Tradition* dafür sorgt, dass z.B. die *Kaltherzigkeit* sich nicht noch mehr ausbreiten wird, und weltweit überhand nehmen- und deshalb zur *Normalität* wird, sondern eher immer nur die Ausnahme bleiben wird!

Danke dir wieder, lieber Werner, für deine weitere Inspiration - dieses Mal zu diesen Gedanken. Oft erkenne ich erst was ich vereinzelt denke und glaube, wenn ich dazu angehalten werde, mich über ein bestimmtes Thema zu äußern, und freue mich dann über meine bewußt gemachte innere Haltung, zu den jeweiligen Themen!

Ich wünsche dir und deiner Familie eine ebenfalls schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit, nämlich, dass wir unserem Schöpfer nicht gleichgültig waren, als er sich zu einem sterblichen Menschen machte. Gott machte sich uns *gleich*, um uns u.a. in allen Lebenslagen ein *glaubwürdiger* Berater und mitfühlender Helfer zu sein...!

Sei jetzt von mir noch allerliebst gegrüßt,

bis herzlich bald wieder,

dein Freund Georg

Karo (Homepage) hat am 28.11.2015 10:28:25 geschrieben :

Ein lieber Gruss
Hallo, mein lieber Herzensfreund Georg und lieber Herzensfreund Bernd!

Zuallererst ganz lieben Dank, lieber Georg für Deine weisen und nachdenklichen Kommentare im Forum und hier im Gästebuch!
Habe den in Forum ganz vergessen, nachzuschauen!
Leider hatte ich sehr wenig Zeit, und möchte mir, genau wie Du, die Zeit und Ruhe lassen, um alle Gedanken zu Papier zu bringen...

Es tut sooo gut, Deine weisen und offene Gedanken zu erlesen...
Werde Dir bei Gelegenheit noch ausführlicher schreiben...

Ich wünsche Dir, lieber Georg und natürlich auch dem lieben Bernd einen gesegneten 1.Advent...




Die Tagessprüche von Anselm verleiten mich immer, sie zu verarbeiten. So habe ich mir diesen Spruch für den 1.Advent ausgesucht und sehr passend gefunden:



Einen ganz liebe Umarmung geht von mir zu Euch!
Eure Herzensfreundin Karo
 
Kommentar: So liebe, Herzanrührende
* * * Herzensfreundin Karo * * *

Ja, die Bezeichnung *Herzensfreundin* trifft auf dich mehr als nur *Gut*!

Zartbesaitet und hochsensibel wie du nun mal bist, drückt sich deine Sensitivität in jeder deiner lieben Zeilen, auf feuerentfachende Weise aus. Man möchte dich am liebsten nur noch in dem Arm nehmen und dich herzen. Ich kann dir anders gar nicht sagen, wie sehr du meinen Geist bewegst und berührst. Ich spüre ihn in mir sich vor Freude bewegen, obwohl ich einfach hier nur still sitze und deine Worte lese...

So unendlich liebe Karo, ich bin Gott dankbar, dass er mich deine Liebe auf diese einmalige Weise verköstigen lässt. Du hast etwas an dir, dass mir so nur sehr selten begegnet ist. Wenn ich ein Bild von dir malen würde, würde man darauf einen weißen Kristall sehen, der inwendig sein eigenes goldenes Licht ausstrahlt und trotzdem keine Schatten wirft...

Ich weiß, dass ich dir so etwas nicht sagen soll, aber ich möchte dir dennoch gerne mitteilen, wie sehr du mich bewegst und was ich in dir erkenne...

Ja, ich freue mich auf weitere Gedanken von dir -wer würde das nicht...? Und dass, was du *verarbeiten* nennst, nenne ich *Kontemplation*! Ich glaube, dass du tief spirituell bist, liebe Karo, und du ebenfalls mit Weisheit und Demut gesegnet bist. Vielleicht solltest du einmal ganz bewusst Gott ganz nah an dich heran kommen lassen, um u.a. auch seine beständige Allgegenwart in deinem Leben zu spüren. Du warst und bist nämlich in keinem Augenblick deines Lebens allein...-gleichgültig, was du bisher gedacht haben magst -alles ist bei Ihm gut aufgehoben...


Ich grüße und drücke dich jetzt ganz allerliebst und wünsche dir und deiner Familie eine frohlockende Adventszeit!

Bis herzlich bald wieder,

dein brüderlicher Herzensfreund in Christi Namen,

Georg


 

Bea (Homepage) hat am 28.11.2015 00:01:18 geschrieben :

Grüsse zum 1. Advent
Hallo Georg mein lieber Freund
am Sonntag feiern wir schon den 1. Advent und in wenigen Tagen Weihnachten.
Ich möchte Dir und Deinen Lieben ein schönes Wochenende und einen besinnlichen 1. Advent wünschen. Geniesst den Tag bei Kerzenschein und schöner Musik.
Herzliche Grüsse und alles Liebe von Deiner Freundin

Bea
 
Kommentar: Hallo und guten Tag, liebe Bea,

danke für den sehr schönen Adventgruß!

Ich wünsche dir nachträglich, eine ganz angenehm verlaufende 1. Adventwoche. Mag sich so manche Aufregung in letzter Zeit langsam wieder legen und sich zum Guten wenden. Die Adventzeit bietet sich geradezu dafür an. Wenn man sich nämlich auf das wirklich Beständige im Leben besinnt, kann es sein, dass Gedanken in einem auftauchen, die einem Wege aus einer möglichen Krise aufzeigen können. Jedenfalls wünsche ich dir auch, dass dir Gottes Liebe spürbar zur Seite steht, aus der du Kraft, aber auch Ruhe für dein Gemüt erhältst!

Und Ja, wir hatten am Sonntag einen wunderschönen Tag, auch wenn wir keine Weihnachtsmusik im üblichen Sinne gehört haben. Wir haben uns aber mit vielem beschäftigt, dass unserer Seele und *inneren Mitte* gut tut!...!

So liebe Freundin Bea, ich hoffe, dass ich bald auch wieder zu dir kommen kann.

Hab eine erfreuliche Zeit,

herzliche Grüße auch an dich,

dein Freund Georg

Birgit (Homepage) hat am 27.11.2015 15:19:17 geschrieben :

einen schönen 1. Advent
Hallo lieber Georg und lieber Bernd,
wie Ihr seht, lege ich heute mal eine Bastelpause ein und schlendere durch die Gästebücher meiner lieben Freundinnen und Freunde.
Zum Glück, komme ich bei meiner "internetten" Wanderung nicht aus der Puste.
Jetzt, ganz zum Schluß, komme ich natürlich auch in Euer Gästebuch und verweile bei Euch ........... in aller Ruhe. 
Ich wünsche Euch ein supertolles 1. Adventswochenende, mit vielen schönen Momenten, habt jede Menge Spaß und lasst es Euch gut gehen ! 

Ganz liebe Grüße, Knuddels und Knutscher
von Eurer (Rosen-) Freundin Birgit und
ein dickes feuchtes Schlabberbussi von Charly



 
 
Kommentar: Hallo, unsere

* * * so liebe Rosenfreundin Birgit und unser süßer Harlekin-Charly * * *

dass finde ich ja ganz allerliebst, dass ihr beide uns wieder grüßen kommt. Auch finden wir es richtig lieb, dass ihr bei uns Rast machen wollt
Dann legt mal euer *Schreib-Gepäck* kurz an Seite, nehmt genüsslich Platz und legt beide auch mal die Beine hoch -dass tut euch doch bestimmt ganz gut...!

Ja, wir werden es uns jetzt am Wochenende ganz gemütlich machen und uns mit einigen liegen gebliebenen schönen Dingen beschäftigen. U.a. sind wir ja Bernds' Gesundheitstext am Überarbeiten, damit er bald endlich das Licht von *Elves-Castle* erblicken kann! Es ist ja ein sehr langer Text, den er vor über 2 Jahren angefangen hatte zu schreiben, und immer noch fallen ihm *hi und da* neue Gedanken ein, die er ergänzend noch dazu am schreiben ist. Eigentlich sollte der Text letztes Jahr schon online gehen. Da wir aber immer alles entspannt angehen, wie du ja weißt (... ...)!

So allerliebste Birgit, ich bin schon sehr gespannt auf deine weiteren Grafiken. Da du ja jetzt deine Besucher nach ihren wünschen alle fragst, habe ich die Gelegenheit genutzt, um auch meine Bastel-Wünsche zu äußern. Danke für die Antwort, so liebe Birgit, in deiner neuen *Wunsch-Box*. Ich hoffe, ich überstrapaziere deine Bastelmöglichkeiten nicht allzu sehr damit!

Ich wünsche dir dennoch viel Spaß beim Basteln deiner neuen Kreationen -ich weiß, dass du ja absolut ein Händchen dafür hast und auch die nötige Geduld. Das Warten auf die Ergebnisse, lohnt sich bei dir ja in jedem Fäll, also lass dir da auch ruhig Zeit damit...!

So macht es euch 3 aber auch am Wochenende so richtig schön gemütlich und habt auch Spaß miteinander, Ja?!

Du *hörst* ja (im wahrsten Sinne des Wortes) ganz bald auch wieder ausführlicher von mir. Bis dahin Knuddelgrüßundknutschichdich, so allerliebste Birgit, und dem süßen Charly gebe ich auch noch dicke Schlabberbussiknuddler von mir!

Also, bis bald,

immer bei dir,

dein Rosenfreund Georg (mit ganz allerliebsten Grüßen und Knutschern auch von deinem Rosenfreund Bernd)

Sabrina (Homepage) hat am 27.11.2015 09:25:39 geschrieben :

erster Advent
 
Kommentar: Hallo, liebe Sabrina,

vielen Dank, dass wünsche ich euch allen auch!

Ganz liebe Grüße an dich und deine süßen Fellnasen,

dein Freund Georg

Tanja (Homepage) hat am 22.11.2015 09:21:17 geschrieben :

Einen wunderschönen guten Morgen,
da ich weiss das Du lieber Georg Deine GB Einträge sehr
ausgiebig und liebevoll kommentierst, war ich heute einmal schauen
welche Worte Du für mich / uns gefunden hast und bin sehr
gerührt. Es freut mich wirklich sehr das es Dir bei uns gefällt
und vor allem, dass Dir meine Schneckenpost so ans Herz
gewachsen ist - herzlich gerne darfst Du es auf
Deiner Homepage nutzen - fühle mich geehrt.

Nun wünsche ich Dir und Deinem Schatz einen wundervollen
SONNenTAG und sende auf diesem Weg einen
ganz lieben Gruss zu Euch,
Tanja


 
 
Kommentar: Halllo, ganz achtsame Tanja,

vielen, ganz lieben Dank, für dein Interesse an meiner Antwort an dich; dass wiederum ehrt mich sehr!

Ja, und auch ganz vielen lieben Dank für deine Erlaubnis, dein so zartes *Schneckchen-Bildchen* verwenden zu dürfen! (verbeug Smiley)

Danke auch noch für dein jetzt mitgebrachtes, ganz tolle Spruchbild. Ich muss wirklich sagen, dass dein weiser Herzens-sinn ganz nach unserem Geschmack ist -unbezahlbar so liebe Tanja!

Auch rührt es mich an, dass ihr für all eure Tiere keine Mühen scheut, ihnen ein Artgerechtes Leben zu ermöglichen -dass hat mich sehr beeindruckt!

Ich wünsche dir und deiner Familie ebenfalls Tage voller Sonnenschein und auch weiterhin viiiiiiel Freude mit euren Tieren. Demnächst komme ich auch wieder bei euch vorbei und werde mich wieder einfach mal umschauen -selbst wenn es auf eurer Seite nichts neues geben mag. Dass, was man bei euch vorfindet ist etwas so kostbares, an dass man sich nämlich nicht gewöhnen kann, weil es nicht gewöhnlich ist...


Bleibt allesamt Gottbehütet, liebe Tanja,

allerliebste Grüße noch von mir,

ein Freund
Georg

 

Karo (Homepage) hat am 21.11.2015 17:56:23 geschrieben :

Ein liebes Hallo!
Mein so allerliebster Herzensfreund Georg!

Nach dieser sehr turbulenten Woche möchte ich es nicht versäumen, bei Dir und dem lieben Bernd vorbei zu kommen.
Hatte viele Schulungen nach der Arbeit, Arbeitsschutz, Hygiene usw., und abends keine Lust mehr auf PC und Co!
...
Auch das Geschehende in Paris ist so unbegreiflich, dass man kaum Worte finden kann...
Das ist sicherlich auch Euch beiden so gegangen!



Ansonsten hoffe ich doch, dass es Euch beiden gut geht und Ihr von der Grippe verschont geblieben seid?!
Ich danke dem lieben Bernd für seine täglichen Grüsse,  und wünsche Euch beiden ein erholsamen und entspanntes Wochenende...




Mit einer dicken Umarmung Eure Herzensfreundin Karo
 
 
Kommentar: Hallo, meine so-so liebe
* * * Herzensfreundin Karo * * *

Zuallererst *muss* ich mich bei dir bedanken, für diese tollen Grafiken und den darauf enthaltenen weisen Gedanken!!! Beide Grafiken haben mich mal wieder zutiefst bewegt und genauso gefreut -wie du dir vielleicht schon gedacht hast! Ich möchte sie liebend-gern auf unserer Seite verwenden und werde dich über ihren Ausstellungsort, selbstverständlich dann wieder informieren...- nochmal, ganz, ganz vielen lieben Dank dafür!

Zu deinem letzten Kommentar in deinem Gästebuch an mich, möchte ich mich auch ganz herzlich bedanken und noch erwähnen, dass es mir leid tut, wenn ich dich mit meinen Worten in Verlegenheit gebracht habe, allerliebste Karo. Ich freu mich nunmal -und es berührt mich auch sehr, wenn mir Menschen begegnen, die so viel Liebe geben und ausstrahlen. Was meinst du, warum ich sonst auch an Gott glaube und ihn über alles liebe...? Ich werde mich aber in Zukunft dennoch bemühen, mich dahingehend zu bessern, dir nie wieder die Schamesröte ins Gesicht zu treiben... - dass finde ich nämlich furchtbar!

Nun aber wieder zu dir, meine so allerliebste und gutmütige, herzensfreundin Karo, die ich sehr wertschätze und hochachte -und dass ich DIR wieder unbedingt mitteilen muss...!
Ich wünsche dir, eine sinnhafte Schulung, die dir Freude bereitet. Und Ja, es ist gut, dass du spürst, das du hinterher keine Lust mehr hast in Gästebüchern herum zu schwirren, weil du nämlich wieder Kräfte für dich sammeln musst. Umso mehr wird es dir nämlich wieder Freude machen, zur gegebenen Zeit, deine lieben Gruß-einträge zu tätigen...!


Meine so allerliebste Karo, du hattest mir irgendwann einmal mitgeteilt, dass du die Bibel noch nicht gelesen hast. Wenn du Gottes Gedanken alle kennen würdest, hätte dich das Drama in Paris nicht allzu sehr erschreckt! Ich bin sogar davon überzeugt, dass es nicht das letzte Attentat gewesen ist. Die Panik, bzw. das *Angstgeschrei*, dass in Deutschland danach mal wieder ausbrach, ruft doch gerade die Täter wieder auf den Plan. Die *Angsthasen* merken nämlich nicht, dass sie die Täter mit ihrer übertriebenen Angst geradezu provozieren, einen Anschlag auch in Deutschland zu verüben. Die Angst nämlich, die sich den Tätern entgegenstellt, fördert deren *Gerechtigkeitssinn* geradezu dann auch, nämlich nach dem Motto: *Wer Angst hat, der weiß auch warum*! D.h., bei den Tätern entsteht der Eindruck, dass man's dann auch verdient hat!!! Wir müssen einsehen, dass unsere Angst eigentlich in diesem Fall nichts als Unrecht dem anderen Gegenüber ist, weil wir diesem damit reine Boshaftigkeit unterstellen, und deshalb bei dem Gegenüber auch nur weiteres *Böses* hervorrufen kann...! Angst hat man meistens ja nur, wenn man über gewisse Dinge noch nicht tiefgründig nachgedacht hat, in diesem Fall nämlich über deren wahren Motive, so zu handeln. Die allermeisten *Täter* sehen in ihrem Leben keine Hoffnung mehr -aus den unterschiedlichsten Gründen. Ein erheblicher Grund ist, dass sich viele Täter von der Gesellschaft fallen gelassen fühlen und nicht *aufgehoben*, wie es eigentlich sein müsste. Noch einmal kurz zusammen gefasst: Wer von anderen *Böses* erwartet, holt es ja gerade aus ihnen hervor, wer aber von anderen *Gutes* erwartet, kann dann eher damit rechnen, dass...

Meine so-so liebe Karo, ich habe einmal die Gelegenheit genutzt, um auch auf diese Gedanken einmal aufmerksam zu machen, denn diese hört man z.B. in den Medien auch nicht allzu oft. Wenn wir als Christen immer nur von Liebe sprechen, aber diese nicht in unserer Haltung allen und jedem gegenüber umsetzen, nämlich gerade auch bei denen, die der Liebe am meisten bedürfen, dann dürfen wir uns auch einfach nicht *darüber* wundern. Was hat wohl Jesus Christus damit gemeint, als er sagte: *Liebet eure Feinde*, oder *Segnet die euch fluchen*...

Ich wünsche dir, bzw. uns allen, dass wir mit Besonnenheit und Klugheit auf die schmerzvollen Ereignisse in unserem Leben reagieren und nicht so, als ob es keinen Gott gäbe, der alles zum Guten wenden kann. Ich finde, dass es sogar unsere Pflicht ist, Gott endlich in unser konkretes Leben mit hinein zu nehmen (und nicht nur in einem Kirchengebäude zu lassen), damit er durch uns, auf alles Unheil wirken -und es dadurch auch verwandeln kann. Eine andere Lösung gibt es nicht, um Frieden zu (er)halten...


Eine sehr schöne Woche, allerliebste Karo und bis bald wieder,

allerliebste Grüße und eine dickefette Umarmung,

dein Herzensfreund Georg

 

Bea (Homepage) hat am 20.11.2015 00:08:15 geschrieben :

Liebe Grüsse...
Hallo Georg mein lieber Freund
ich habe mich sehr über Deinen Besuch, den lieben Gruss und die netten Zeilen gefreut. Entschuldige bitte, dass ich erst jetzt auf Gegenbesuch komme, aber war allerlei los, hauptsächlich negative Ereignisse. Aber man darf oder soll den Kopf nicht hängen lassen.
Ich wünsche Dir ein erfreuliches Wochenende. Das Wetter soll zwar nicht mehr so schön sein, aber machen wir das Beste daraus.
Herzliche Grüsse von Deiner Freundin
Bea

 
Kommentar: Hallo, so ganz liebe Freundin Bea,

danke für deine mega-lieben Zeilen!

Ich traue dir zu, dass du einiges wieder zum Guten wenden kannst, liebe Bea. Du musst vielleicht nur den Mut haben Entscheidungen zu treffen, die dir auch einmal gut tun, ohne nach links und rechts zu schauen! Ich finde es wichtig, dass man sich einen eigenen Raum schafft, indem wir uns wohl fühlen können, gerade auch wegen so manch unliebsamer Umstände. Wir dürfen uns von so manch bedrückenden Erlebnissen zurück ziehen, wo wir nur uns alleine gehören, um uns im klaren über alles zu werden. Gefühle der Trauer und/oder Enttäuschungen müssen solange zugelassen werden, bis sie verarbeitet sind. Die Zeit dafür dürfen wir auch ganz alleine bestimmen!

Liebe Bea, ich hoffe, du erlaubst mir als einen guten Freund, dir diese Worte alle ans Herz zu legen, auch wenn ich es vielleicht mit meinen Gedanken nicht so ganz treffen sollte. Ich spüre aber, dass du im besten Sinne ein ganz empfindsamer Mensch bist, der auch ein Recht hat, sich einmal abgrenzen zu dürfen. Ich glaube, du bist in der Regel gerne für jeden da. Nur benötigt man dafür aber auch jede Menge eigene Energien, um den Ansprüchen anderer gerecht zu werden -sonst kann es sein, dass wir uns in allem Geschehen dabei selbst aus den Augen verlieren.

Ich wünsche dir deshalb für die nächste Zeit viel Kraft und Entschlossenheit, für dich und dein Leben Prioritäten setzen zu können, aber auch viel Unterstützung und Verständnis von deinen Mitmenschen um dich herum!

Danke dir jetzt auch für deine wunderschöne Karte,

Bis bald wieder,

in Gedanken bei dir,

dein Freund Georg

Deichschaf Bertha (Homepage) hat am 19.11.2015 19:19:56 geschrieben :

Prost Möhrensaft und oberfeine Grüße an dich aus Nordfriesland
Moin, moin und Prost Möhrensaft, lieber Georg und danke für deine Besuch und diese schönen Worte! Vor ein paat Tagen war bei mir einer dieser Tage, an denen man sich am liebsten wieder ins Bett verkriechen und über das Traurige in dieser Welt weinen mag, während der Regen gegen das Stallfenster pladdert, habe ich heute morgen so gedacht. Aber Hede, die Eierfrau, hat energisch mit dem Kopf geschüttelt: "Ja, Bertha, aber das ist doch nicht alles, schaue mal, was für ein Segen, dass es auch das Gute und ein Lichtlein gibt, was wir in den dunklen Tagen leicht aus den Augen verlieren." Ja, wo Hede recht hat, da hat sie recht und deshalb habe ich alles dafür getan, dass mein Tag und der von ein paar anderen TROTZDEM gut wurde. Ich wünsche dir jetzt deshalb, trotz allem, was war und ist, einen kommodigen Abend mit einem Blick für das GUTE, das es heute in unserem Leben gibt, Prost Möhrensaft, deine Bertha

 
Kommentar: Hallo, so liebe *Wollfreundin Bertha*,

Ja, viele Menschen lassen sich von sogenannten *Störenfrieden* schnell verunsichern und stimmungsmäßig dann *herunterziehen*. Da ist es wirklich ein Segen, wenn man jemanden wie Hedi kennt, die einen ganz schnell wieder auf die positiven Dinge verweist! Die guten und positiven Dinge werden von uns nämlich ganz schnell wieder vergessen, wenn wirklich schreckliche Sachen passieren, denen wir uns gegenüber ohnmächtig fühlen. Menschen, die latent Ängste mit sich herum führen, lassen sich eben ganz leicht erschrecken und mutlos machen. Sie vergessen, dass nach einer dunklen Nacht die Sonne aber wieder aufgehen wird und merken nicht mehr, wenn sie wieder ganz oben am Himmel steht. Ich wünsche deshalb jedem Menschen, dass er einen Freund wie Hedi hat, der einen darauf aufmerksam macht, das die Sonne wieder scheint, indem er die Bettdecke wegzieht unter der wir uns vor lauter Angst verkrochen hatten....!

So liebe Bertha, danke für deinen Besuch und für deine Anekdote aus der vergangenen Woche. Ich hoffe, du hast durch Hedi gelernt, dass Gute, das du kennst, nie wieder aus den Augen zu verlieren. Dass nämlich, wird dem Störenfried *allen Wind aus den Segeln nehmen*!

Sei ganz allerliebst jetzt noch von mir gegrüßt und geknuddelt,

hab eine ganz schöne Woche und bis bald wieder,

dein Schafskäsenfreund Georg

Werner hat am 19.11.2015 12:45:00 geschrieben :

Korrektur
Die Link Modifizierung hat leider nicht geklappt. deshalb hier der Link zum letzten GB Eintrag.
http://thaifan.de.to/filme-info-plattform/family-dvd-2012-doraemon.html
Bis zum naechsten mal. W. (3 Besuche an einem Tag genug oder?)

 
 
Kommentar: Da bin ich wieder, lieber Werner!

Ich weiß jetzt nicht, was du damit meinst, denn ich konnte mir bei dem Link (unten in deinem Eintrag) auf deiner Seite die Videos doch anschauen. Der Link oben führt auch auf die Seite deiner Videos. Jedenfalls finde ich alles richtig von dir bewerkstelligt!

Und, lieber Werner: Du bist mir jederzeit willkommen -gleichgültig wie oft!

Bis dann also wieder, jetzt, gleich, heute, morgen... -wann auch immer!

Allerliebste Grüße an dich jetzt noch,

danke für alles,

dein Freund Georg

Werner (Homepage) hat am 19.11.2015 12:40:55 geschrieben :

Gegenbesuch
Da bin ich schon wieder. Habe gerade deine netten Worte in meinem GB freigeschaltet. Deshalb eine Bitte. Da ich nicht nur Zitate sammle sondern auch danach zu leben versuche moechte ich einige neue gifs erstellen. Wie dieses.

Da du bereits am ende jeder Unterseite Themen bezogene Zitate gesammelt hast koennte ich sie vom Bildschirm ruecklesen, zuschneiden, auf bearbeiten und fuer Homepages zur Verfuegung stellen. Das sammeln und kopieren aus dem Internet ist mir einfach zu zeit intensiv. Habe gerade wieder eine DVD fuer meine Kids eingebaut, mit Kommentar und Download Option.
(motifizierter homepage link zur Seite in diesem GB Eintrag)
Diese Seite passt auch zu meinem letzten Kommentar, hier in deinem Gaestebuch.
 
Kommentar: Einen schönen Sonntag wünsche ich dir und deiner Familie, lieber Werner,

Selbstverständlich darfst du die Zitate auf unserer Seite zu mehreren Gifs verbasteln, das freut mich sogar sehr!
Die Idee mit den Zitate-Gifs finde ich im wesentlichen ja richtig super. Was ich persönlich etwas bedauerlich dabei finde ist, dass der Zitat-Wechsel zu eilig geschieht, also so, dass man bei einem bestimmten Zitat wenig Zeit hat zu verweilen und seinen weisen Inhalt auf sich wirken zu lassen. Manche Zitate die einen ansprechen, müssen ja von den Lesern erst einmal *verarbeitet* und *integriert* werden. Wenn man nämlich die Zitate alle hintereinander nur *abliest, erschließen sie sich einem vielleicht dann nicht so unmittelbar -was ich persönlich dann sehr schade fände. Mein Vorschlag ist deshalb, ob du die Zitat-abfolge zeitlich etwas ausdehnen könntest?! Ich hoffe, lieber Werner, dass du jetzt nachvollziehen kannst, was ich meine...

Jedenfalls bedanke ich mich bei dir, ganz, ganz herzlich für deine weise Antwort an mich in deinem Gästebuch. Ich finde diese so toll, dass ich sie hier jetzt noch einmal zitieren möchte, lieber Werner. Ich hoffe jetzt auch auf dein Einverständnis:

*(...) Nur wer in sich selber zu Hause ist kann seine Umgebung (nah und fern) befrieden oder anders ausgedrueckt ein klein wenig lieben ohne bei jedem Unrecht gleich hassen zu muessen.*

Ich finde deine Sichtweise, bzw. deine innere Haltung wirklich vorbildlich, lieber Werner, ...wirklich toll... -sie berührt mich...!

Und klar, habe ich mir die kleinen süßen Tänzerinnen in ihren wunderschönen Kleidchen gleich angeschaut. Es freut mich, dass dir Kinder, bzw deine Familie so viel Freude bereitet...!
Und Ja - 3 Tage ein- und dasselbe Lied hören zu müssen ist wahrlich kein Vergnügen. Aber dennoch bist du für diese *Tortur* erheblich entschädigt worden, nicht wahr?!

Lieber Werner, jetzt werde ich deinen (vorerst) letzten Eintrag noch beantworten, denn etwas Zeit habe ich noch im Augenblick, also bis gleich wieder!

 

Werner (Homepage) hat am 19.11.2015 11:55:54 geschrieben :

Wieder mal eine Zwischenlandung ...
Himmel und Hoelle

eine Glaubens- oder Lebens Wirklichkeit ?
Besten Dank fuer deine Arbeit. Aber wahrscheinlich ist es mehr ein Hobby fuer dich. Egal, die Idee der Unternavigation der Bergpredigt hat mir ausgezeichnet gefallen. Auch wenn es mir keine neue Erkenntnis einbrachte, so ist es wie mit dem Essen. Das Auge isst mit. Habe den ganzen Menupunkt einschliesslich der Schafe und Boecke gelesen. Ja, viele Kirchen koennen nur existieren indem sie ihren Glaeubigen Angst machen. Die Hoelle = ewiger Tod . War mir bekannt. Hier eine Antwort auf die Frage *Was ist eine Todsuende?*, war damals 6 Jahre alt, an meine Grossmutter. Sie begann gar nicht erst mit Hochmut, Zorn, Stolz ... sondern sagte ganz einfach ...*alles Unrecht was dich Gott vergessen macht, wegen deines schlechten Gewissens*.
Den Kindern gehoert das Himmelreich. In diesem Sinne bis zum naechsten mal W.
 
Kommentar: Hallo wieder, lieber Werner,

vielen Dank für deine tollen Inspirationen und Gedanken!

Du stellst die Frage, ob Himmel oder Hölle eine Glaubens- oder Lebenswirklichkeit sind. Meiner Erfahrung nach, sind beides gegensätzliche Daseins-wirklichkeiten. Ja, du sagst es selbst: Der Himmel existiert in der Glaubenswirklichkeit, die Hölle in der Lebenswirklichkeit. Gottes himmlisches Dasein ist reine Geistigkeit und besteht nicht aus greifbarer Materie. Die Hölle bereiten wir Menschen uns täglich selbst. Ich glaube deshalb nicht, dass Christus mit dem Teufel um die Herrschaft ringt, so wie es auf deinem mitgebrachten Bild veranschaulicht wird. Gott braucht nicht zu kämpfen, denn es gehört ihm ja als *Urheber* bereits schon alles!

Und ganz eindeutig Ja, lieber Werner, deine weise Großmutter hat es meines Erachtens wirklich gut auf den Punkt gebracht. Allerdings hätte ihre Aussage
**alles Unrecht was dich Gott vergessen macht** schon gereicht, denn ob mit oder ohne schlechtes Gewissen - Der Mensch der Gott vergisst, bereitet sich selbst früher oder später immer die Hölle!

Und wieder Ja, Werner, den Kindern gehört das Himmelreich..., du hast das Wesentlichste verstanden...!

Hab jetzt noch vielen Dank für dein Interesse an unseren Texten, lieber Werner. Dass du diese verstanden hast, zeugt davon, dass es dir gegeben wurde...!

Jetzt warten noch deine beiden anderen Einträge auf eine Antwort. Diese werde ich sobald wie möglich noch beantworten. Bis dahin wünsche ich dir eine gottgesegnete Zeit!

Bis bald wieder,

dein Freund Georg

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 >

 








Monatssong für Juli 2021:

Jody Watley - Real Love



Quelle: Youtube


nach oben