Sterne Pink Strahlen

Vielen Dank für die tolle Grafik "Sterne Pink": © Gerd Altmann / Pixelio.de



Wir hoffen, dass es Dir auf unserer Homepage gut gefällt,
 und werden uns auch über einen Eintrag von Dir hier freuen!



Deine Email-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt, und als Namen kannst Du gerne ein Pseudonym verwenden. Manche Einträge werden gegebenenfalls ins Forum verschoben, damit wir dort eine ausführlichere Antwort geben können, denn diese bekommst Du auf jeden Fall.

Bitte achte darauf nur Bilder mit Nutzungsrechten einzufügen, sowie den Urheber des Bildes zu nennen, falls Du dieses nicht selbst erstellst hast.

Mit der Sicherheitsabfrage klappt es manchmal nicht beim ersten Versuch. Klick dann einfach im Menü links noch mal auf "Gästebuch". Dein bereits eingetragener Text bleibt gespeichert und Du bekommst eine neue Abfrage, die beim zweiten Versuch dann auch vom System angenommen wird. Vielen Dank!



 



**********************************************


Begegnungen sind eine tiefe Quelle der Inspiration.
 (Anselm Grün)

 

 

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 896 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 >


Birgitta (Homepage) hat am 26.11.2016 22:02:48 geschrieben :

Adventsgruß
Mein lieber Georg & mein lieber Bernd,

der Advent braucht nicht viele Worte,
sondern Ruhe und Besinnung
und viel herzliches Licht.
Von Herzen gerne bringe ich euch
lichterfüllte und gesegnete Grüße

eure Birgitta

 
Kommentar: Unsere immer so-so unbeschreiblich
* * * Allerliebste Birgitta * * *

Auch wenn ich nicht auf alle eure lieben Grüße hier im Gästebuch unmittelbar Antwort gebe, so heißt das nicht auch zwangsläufig, dass ich sie nicht trotzdem unmittelbar lesen -und wie in diesem Fall, deinen so wohltuenden lichterfüllten Segen rechtzeitig zum 1.Advent entgegen nehmen kann!

Ja, Das LICHT im Zusammenhang mit dem Advent zu bringen ist wirklich äußerst wahr gesagt, denn in der Adventszeit sollen wir uns auf das kommende LICHT (in der Krippe) vorbereiten, um es somit zu empfangen. Jesus Christus nennt sich ja selbst *Das Licht der Welt* -und auch uns Menschen, die dieses Licht angenommen haben. Ich finde es übersteigt unsere Vorstellungskraft, dass er uns auf diese Weise mit sich gleichsetzt, nicht wahr?! Und dennoch: Darin zeigt sich meines Erachtens aber seine tatsächliche Größe, Liebe und Gnade...
Und Ja, allerliebste Birgitta, diese ungeheuerliche Gnade kontemplieren wir -in aller Ruhe und ganz besinnlich- immer wieder neu!

Zu deiner mitgebrachten Grußkarte möchte ich auch gerne etwas sagen: Ich finde sie traumhaft-schön gelungen -wie eigentlich alles, was Karo aus ihren Sinnen hervor zaubert. Die Karte versprüht regelrecht *Weihnachtlichen Glanz* -und Du und Melody mittendrin, einfach zum knutschen!!!

Und danke auch für den silbernen Stern, so-so allerliebste Birgitta -berührt er doch ganz tief meinen inneren heiligen Raum, indem bereits schon viele weitere silberne Sterne leuchten -jeder nach seine Art...!

Und auch ganz vielen lieben Dank, dass du uns zum 1. Advent mitbedacht- und uns dein Herz vorbei gebracht hast. Bernd und ich wünschen dir einen ebenso besinnlich-erhabenen 1. Advent!

Bald werde auch ich dich wieder besuchen kommen, worauf ich mich schon sehr freue, meine so liebe Birgitta. Bis dahin meine allerliebsten und freudigsten Grüße an dich und mit einer ganz lieben Umarmung (auch von deinem lieben Bernd),

dein Georg


 

Bea (Homepage) hat am 25.11.2016 13:21:46 geschrieben :

Gruss zum 1. Advent...
Mein lieber Freund Georg
über Deinen Besuch, die netten Worte und den lieben Gruss habe ich mich sehr gefreut, vielen Dank. Es geht mir soweit gut und ich bin zufrieden. Vor 2 Wochen war ich ja wieder im KH, das 7. Mal nun, aber ich bin froh und dankbar, dass sie mir immer helfen konnten und ich sehr gut betreut wurde. Ganz sicher ist es schöner zu Hause zu sein, aber ich schaue vorwärts und denke positiv.
So mein lieber Freund Georg ich wünsche Dir und auch Bernd einen besinnlichen und schönen 1. Advent und alles Gute.
Mit lieben Grüssen
Eure Freundin Bea
 
Kommentar: Unsere
* * * so-so liebe Freundin Bea * * *

Sehr lieb von dir, dass du so unmittelbar auf meinen Besuch, uns deine herzlich-lieben Grüße vorbei bringst!!!

Auch freut es mich richtig, dass es dir wohl offensichtlich besser geht, als wie es zunächst einmal geklungen hat. Dass du jedenfalls erneut das Krankenhaus aufsuchen musstest besagt aber, das deine Gesundheit noch nicht vollends wieder hergestelt ist. Ich hoffe und wünsche dir, so liebe Bea, dass deine Krankenhaus-Odyssee irgendwann (bald) ein Ende finden wird, weil sie nicht mehr nötig sein wird. Solltest du aber doch nicht mehr richtig gesunden, so ist es für das weitere Wohlbefinden wichtig, die Krankheit zu akzeptieren, oder besser, diese sogar als einen Freund, der einen schützen will, anzunehmen. Dass man nämlich z.B. körperlich erkrankt besagt, das der Körper sich gegen einen "Angriff", oder "Verfall" am wehren- und am Kämpfen ist. Während dieser Zeit sind wir geschwächt und fühlen uns unwohl, da unser Immunsystem jetzt alle Aufmerksamkeit auf den "Feind" fokussiert und alle Kräfte in Bewegung setzt, um ihn vollends zu beseitigen. So gesehen bedeutet "Krank zu sein" nichts anderes, alsdass gerade ein Prozess zu unseren Gunsten in uns stattfindet. Je mehr wir also diesen Prozess bejahen und unterstützen, desto weniger leiden wir dann selbst darunter. Ärzte versuchen den Körper in seinem Kampf durch beispielsweise Medikamente und Therapien lediglich mit zu unterstützen. Die Arbeit zu einer Genesung erledigt aber unser Körper selbst. Dieses Verständnis bzw. unsere mentale Einstellung und Geisteshaltung dazu, helfen also unserem Immunsystem seine Arbeit erfolgreich durchzuführen und gegebenenfalls dann auch erfolgreich abzuschließen!

Meine liebe Bea, ich hoffe, du empfindest meine Ausführung jetzt nicht als "Vortrag". Ich werbe nur um Verständnis für unseren von unserem Schöpfer so wunder-voll geschaffenen Organismus. Dieser tut nämlich unser Leben lang nichts anderes, als uns mit allen seinen Kräften am Leben zu erhalten. Mir kommen (beinahe) jedes mal die Tränen, wenn ich neue Erkenntnisse über ihn erhalte, wie wunderbar und liebevoll er geschaffen worden ist. Alles in uns ist miteinander vebunden, bedingt sich, und wirkt unterstützend ineinander -und dies sollten wir durch unsere Einwilligung genauso wollen und tun. Deine *positive Lebens-einstellung* ist also hierbei äußerst hilfreich...
Ich danke dir jedenfalls für alle deine Mitteilungen über dein momentanes Wohlbefinden...!

Und danke auch für alle deine lieben Wünsche, so liebe Bea. Zum Thema Advent möchte ich dir deshalb jetzt zum Abschied die heutige Kalender-Tagesweisheit (Montag) von unserem sehr geschätzten *Pater Anselm Grün* gerne mitteilen, sie lautet:

*Der Weg möge Dich zu dir selbst führen, zu Deinem wahren Selbst. Und Du mögest auf diesem Weg frei werden von all den Sorgen, die Dich plagen.*

In diesem Sinne, einen sehr schönen und angenehmen "Adventspaziergang" durch die Woche, allerliebste Bea,

segensreiche Grüße von mir und Bernd und zwei dicke Umarmungen von uns beiden noch dazu,
dein Freund Georg

ANGY (Homepage) hat am 20.11.2016 12:53:43 geschrieben :

KATZEnSEELE


Lieber GEORG! Lieber BERND!

Über KATZEn IST schon soviel geSINNt worden...
sich in ihrer Gesellschaft zu FINDEN
spürt/erfährt die menschliche Seele
einen wohltuenden GLEICHKLANG
aus RUHE...FRIEDEN...HARMONIE =
und so gab es FÜR MICH im Leben
immer nur Katzen als tierische Begleiter...
und obwohl meine...alle FREI'gänger waren/SIND...
kamen sie stets wieder nach Hause =
die längste Zeit,in der ich eine mal missen mußte
waren zwei Jahre - doch auch er kam zurück =
auf meinem Geburtstag =
EINE UNVERGESSLICHE FREUDE > MEIN JOEY!!!
Er war 19...bevor er für immer ging
IM JETZT ERFREUT MEIN HERZ DIE THIO...
sie ist in diesem Jahr 9 geworden =
läßt es etwas gemächlicher angehen,
auch wenn der Drang nach draußen
sie immer wieder mal 'überkommt' =
Herbst & Winter weniger...Frühling/Sommer umso mehr...
aber so fühlen wir menschen ja auch =
WÄRME & GEBORGENHEIT werden bevorzugt...
KÄLTE & TROSTLOSIGKEIT gibt es allemal zu Genüge!!! 
Vielleicht wird sie meine letzte Katze sein =
aber für sie...für alle meine Katzen...
empfinde ich EINE TIEFE DANKBARKEIT
für IHR DASEIN...auch IN der ERINNERUNG!!!

Nun wünsche Ich EUCH
bei All' Euren Vorhaben/Plänen
eine wohltuende,harmonische Zeit!!!

IM HERZEN MEIN *IHR LIEBEN FREUNDE*!!

 
Kommentar: Einen schönen guten Tag wünsche ich dir
* * * Allerliebste Elfen-Angy * * *

Wie lieb von dir, uns mit deiner "süßen Thio" besuchen zu kommen!!!

Ja, auch ich kann mich für diese Tiere absolut begeistern, wie du ja bereits schon weißt. Und besser kann man es gar nicht beschreiben, so liebe Angy, welche Wirkung Katzen auf uns Menschen haben können. Und Ja, in ihrem Wesen sind sie ganz individuell. Sie führen -wie wir Menschen- ein freies Dasein, und können sich dennoch ein Leben lang an uns eng binden. Sie sind kaum hörbar und geschmeidig, feinfühlig und ruhig. Auch ihr 6. Sinn in so manchen Situationen ist sehr beeindruckend!
Die Anekdote von deinem Joey rührt mich ja auch zutiefst, liebe Angy. Deine Freude über seine Wiederkehr an deinem Genurtstag kann man sehr gut nachvollziehen -was für ein *zauberhaftes* Geschenk!!!!!!!

Die witzig-gelassene Art deiner Thio finde ich auch ganz allerliebst. Sie wirkt zudem sehr aufmerksam, interessiert und drollig -und sie ist dir auch sehr zugetan. Ich bin sicher, dass sie manchmal deine Gedanken lesen kann, nicht wahr?! Ich glaube, dass sie sich von mir auch gerne kraulen und streicheln ließe. Auch würde ich ihr gerne einmal tiiiiiiiiiiief in die Augen schauen...!

Und Ja, dass erleben wir nur mit unseren Tieren: Bedingungslose Annahme, ob behindert oder gebrechlich. Darin sind die Tiere ganz allgemein uns Menschen weit voraus: Uneigennützig und selbstverständlich -einfach vorbildlich. Kein Wunder, dass sie uns deshalb immer so sehr ans Herz wachsen!

Ist es nicht unbeschreiblich schön, wenn wir diese Selbstverständlichkeit auch mit anderen Menschen erleben können, so-so allerliebste *Engel-Angy*! - Dein *Im Herzen Mein, meine lieben Freunde* hat mich ebenfalls sehr, sehr tief berührt! Ja, wir sind DEIN, liebe Angy. Wir sind nämlich DEINem Sinn und Herzen sehr zugeneigt -und überhaupt allem gegenüber, dass demütig genug ist, Wahrheit und Dankbarkeit auszuprechen!

So lass dich nun von Bernd und mir ganz, ganz allerherzlichst Grüßen und umarmen, unsere so unbeschreiblich liebe Elfen-Angy. Möge dich der Himmel weiterhin so Begleiten, Behüten, Beschützen - dich Erbauen, Trösten und Küssen!

Ich melde mich bald ja wieder bei dir. Bis dahin eine freudige Zeit für dich,

Dein *Liebe-Elfen-Angy*-Freund
Georg


 

Birgitta (Homepage) hat am 20.11.2016 10:30:21 geschrieben :

Elisabeth-Tag
Mein lieber Georg,
gestern hatten wir den Gedenktag der Heiligen Elisabeth von Thüringen, gerne möchte ich dir ein passendes Rosenbild
zum Sonntag schicken,
in der Hoffnung, dass es euch so richtig gut geht.
Meine Lesung am Freitag war gut besucht und alles hat
super geplappt, so  dass ich glücklich darüber bin.
Es war die erste Lesung nach meiner "Auszeit".
Ansonsten stehen jetzt wieder Korrekturen an....

Bald beginnt die schöne Adventszeit
und ich komme dann wieder vorbei,

ganz allerherzlichste Grüße an dich
und den  lieben Bernd,

eure Birgitta
 
 
Kommentar: Einen sehr schönen Tag wünsche ich dir
* * * Allerliebste Birgitta * * *

Ich danke dir ganz herzlich, für deinen (wie immer) Freudebringenden Besuch!

Zunächst möchte ich dir sagen, dass ich immer wieder an dich denken muss. Ich spüre dann irgendwie immer wieder auch, dass es dir gut geht -was mich dann auch sehr, sehr erfreut. Wirklich schön, dass du meine Empfindungen darüber, durch deinen (so liebevollen) Eintrag somit konkret werden lässt!!!

Zur Zeit bin ich -was meine "schriftlichen Arbeiten" angeht- immer noch mit der Beantwortung von *Angys lieben E-mails* beschäftigt. Es macht mir sehr viel Freude auf diese (auch) ausführlich einzugehen, haben sie nämlich sehr viele Herzlichkeiten inne -was man ja ganz allgemein, immerzu, als sehr wohltuend und anregend empfindet...!

Was deine Lesung angeht, da freue ich mich auch sehr darüber, dass es dir so gut bzw. auch sehr leicht gelungen ist. Ich nehme an, das die Lesung aus dem neuen Buch war, oder liege ich mit meiner Vermutung jetzt falsch?!

Und Tja, jetzt stehen wieder einmal die anstrengenden Korrekturen an, meine so allerliebste Birgitta. Ich hoffe, dass sie dir ebenfalls so gut und leicht gelingen mögen und keinen eventuellen "Rückfall" provozieren. Ich bin ja eigentlich immer optimistisch. Ich weiß aber auch, das zu viel "Kopfarbeit" unseren Geist schwächen kann, der ja in der Regel weitestgehend auf "Konzentration" und "Kontrolle" verzichtet. Ich wünsche dir daher, dass dir wenigstens das Thema der Korrekturarbeit viel Freude bereitet, allerliebste Birgitta, denn dann sind Kopf und Herz in Wechselwirkung und somit ausgeglichen!

Und ja, jetzt auch etwas zu deinem ganz besonders erfreulichem Thema *Elisabeth von Thüringen*:
Ich muss gestehen, dass mir Elisabeth bisher nur namentlich ein Begriff war. Bis heute bin ich nämlich nicht dazu gekommen, mich eingehender mit ihrer *Mystik* zu beschäftigen. Ich habe sie eben aber einmal "gegoogelt" und einen ersten Eindruck von ihr erhalten. Sie ist offensichtlich u.a. auch im Raum Hessen sehr bekannt. Was mich sehr gefreut hat ist, dass sie einer Legende nach, auch mit *Rosen* in Verbindung steht, allerliebste Birgitta. In ihrem Fall stehen diese jedenfalls für das BROT, dass sie den Armen spendete und sich in "Franziskanischer Tradition" mit ihnen solidarisierte (sehr zum Missfallen ihrer "Blaublütigen" Familie). So betrachtet finde ich dein sehr schönes Gästebuch-Grußbild mit dem sehr aussagekräftigen Zitat absolut charakteristisch für Elisabath und deine Zuneigung für sie. Deine Liebe zu Rosen, die du anderen gerne schenkst, als *Brotgabe* für diese anzusehen, erhellt mir nochmal deinen mildtätigen Charakter, meine so-so allerliebste Birgitta...!


Ich wünsche dir jetzt das aller- allerbeste für die nächste Zeit. Es warten ja ständig Aufgaben aud dich, so liebe Birgitta, deren Bewältigung dir sehr oft auch Kraft abverlangen. Es ist aber auch tröstlich, dass sie dir teilweise auch etwas zurückzugeben vermögen, nicht wahr?! Jedenfalls wünsche ich dir, dass alles zu deiner Zufriedenheit verläuft und dich vieles sagar auch glücklich zu machen vermag. Ich melde mich bald entweder in deinem Gästebuch, oder dann per Mail -obwohl ich letzteres doch eher ausschließe. Ich bin in (Herz-)Gedanken aber immer bei dir und ich spüre sehr oft, dass auch du an mich/uns denkst. Es ist sehr, sehr schön mich/uns mit dir so verbunden zu fühlen, so allerliebste Birgitta...

Ich grüße dich jetzt ganz, ganz herzlich mit einer Umarmung -auch im Namen von unserem lieben Bernd-
grüße auch unsere zuckersüßen *Franziskus-Geschwister*,

bis alsbald also wieder,
dein Georg

Birgitta (Homepage) hat am 06.11.2016 19:09:42 geschrieben :

Dankegruß
Meine lieber Georg,

über deinen wunderschönen Besuch
in meinem "Poesielebensgarten"
und die guten Wünsche habe ich mich sehr gefreut,
das geht mitten ins Herz.
Gestern konnte ich das erste Mal nach meiner "Auszeit"
wieder meinen liturgischen Dienst im Gottesdienst versehen,
darüber lacht mein Herz, es strahlt so hell.
Mitgebracht habe ich dir Rosen aus meinem Garten,
zusammen mit "Seligwünschen", die wir hier an Allerheiligen
gesungen haben.

Bis demnächst bald wieder,
bitte grüße auch den lieben Bernd von mir,

herzliche und vor allem gesegnete Grüße,

eure Birgitta

 
 
Kommentar: Einen ganz schönen guten Tag wünsche ich dir, meine
* * * Allerliebste Birgitta * * *

Wie super-schön ist es, so viele gute Nachrichten und Eindrücke von dir zu erhalten!

Dein neues Büchlein z.B. habe ich bereits schon letzte Woche durch-meditieren können. Euer beider Zusammenspiel hat mir sehr gefallen. Vor allem spürt man beim lesen, was dir Helgas Kunstwerke zu geben vermögen, bzw. was sie dir bedeuten. Helga hat wirklich ein professionelles Händchen, um ihren emotionalen Ideen *Gestalt* zu verleihen. Man spürt auch, dass sie darin ganz bei sich ist. Ihre Kunstgebilde wirken immer sehr akurat und filigran ausarbeitet; sie sind immer phantasievoll und/oder ausdrucksstark formiert oder gepinselt, und wissen den Betrachter regelrecht zu beflügeln. Ich verstehe deshalb warum dich ihre Kunst so sehr anspricht, so-so liebe Birgitta. Eure gemeinsame Komposition ist euch jedenfalls sehr gut gelungen, denn diese weiß den Leser, bzw. Betrachter zu inspirieren und erschließt ihm zudem auch neue Sichtweisen!

Und dass du wieder den Gottesdienst leiten konntest, freut mich auch so sehr, allerliebste Birgitta. Die umgedeuteten bzw. erweiterten Lied-Zeilen aus der Bergpredigt finde ich auch ganz "phantastisch" gut gelungen. Worte die man singt, lassen sich übrigens leichter verinnerlichen, denn sie erreichen nicht nur unseren Geist und unser Herz, sondern setzen sich zugleich auch in jede Zelle unseres Körpers fest. Ich nehme an, dass man diese Wirkung "sich Einverleiben" nennt, nicht wahr?! Ich könnte mir also daher sehr gut vorstellen, dass unser Herr *Jesus Christus* die Seligpreisungen damals nicht gesprochen- sondern vielmehr regelrecht gesungen hat...!!!
Ja, auch deine Rosenkarte muss deshalb unbedingt in deinem Rosenzimmer ausgestellt werden. Dies werde ich auch zur gegebenn Zeit tun, so liebe Birgitta!
Es freut mich auch so sehr, dass dir der Gottesdienst so viel Freude bereitet hat. Möge dich diese durchströmende Freude weiterhin begleiten und dir für alles weitere Kraft schenken!!!

Danke, so allerliebste Birgitta, dass du mir/uns mit all' deinen Gaben und Mitteilungen soooooooooooooooooooooooo viel Freude schenkst...

Und Ja, deine lieben Grüße habe ich unserem Bernd auch gerne ausgerichtet, und er lässt dich von mir ganz herzlich zurück grüßen!

Allerliebste Birgitta, wie immer bin ich mit vielen Dingen beschäftigt, die mir aber allergrößte Freude bereiten. Ich denke jedoch jeden Tag mindestens einmal an dich - wenngleich ich dir die längst fällige E-Mail  (noch) nicht schreiben kann. Es tut gut zu wissen, dass es dir wieder so gut geht und ich mir keine Sorgen um dein Wohlergehen machen muss. Ich weiß dich ja stets in den besten Händen -auch in den der Menschen um dich herum!

Ich grüße dich nun ganz allerliebst und drücke dich an mein Herz, so liebe Schwester-Freundin.
Liebe Knuddler auch an meine zuckersüßen "Franziskus-Geschwister*,

bis bald wieder,

dein dir immer ergebener
Georg

 

ANGY (Homepage) hat am 06.11.2016 10:31:17 geschrieben :

SONNE...n...LICHT
Der Weise flieh' den finstern Weg
und streb' zum Lichte,
Hauslos,in Einsamkeit,
wo Weltlust wird zunichte.

(Pfad der Lehre - 87.Vers)


Lieber GEORG! Lieber BERND!

Nun wird es langsam mal Zeit,
um mich für Euer TOLLES BILD auf meiner Seite
zu be***DANKE***n...
eine WUNDERSCHÖNe Aufnahme,
die MEIN FotoHERZ zum STRAHLen bringT
und gleichzeitig eine seelische
PHOTOSYNTHESE MIT EUCH/MEINEN FREUNDEN IST =
es kommt jetzt KEINE
PHYSIKalische? oder CHEmIschE? Abhandlung von mir =
indem bin ich sowieso & oder überhaupt nicht gut...
obwohl - wenn ich so bedenke =
DIE CHEMIE ZWISCHEN UNS STIMMT JA - LIEB'Lächel...
aber ICH WILL damit ganz einfach ausdrücken,
dass FREUNDE - LICHT & SAUERSTOFF ZUM LEBEN SIND =
FÜR EIN HELLES & ATMUNGSFREIES LEBEN =
FÜR EIN SEELENREINES 'ZUSAMMENSEIN' =
DAS DARF & BIN & HABE ICH MIT EUCH =
DAS IST MEIN derzeitiges TIEFES EMPFINDEN!!!



Mehr möchte ich jetzt nicht schreiben...
LAßT EUCH UMARMEN & SEID ALLERLIEBST GEGRÜßT!!

~ EURE ELFEn - FREUNDIN - A N G Y   ~
 
 
Kommentar: Hallo, unsere so-so-so
* * * Allerliebste Elfen-Angy * * *

Sei zunächst einmal von uns ganz, ganz lieb umarmt!

So etwas schönes gesagt zu bekommen, berührt ganz tief!!! Wie schön du deine Gefühle immer in Worte zu fassen vermagst; und auch wie du deine Freundschaft zu uns beschreibst... - ... es fehlen uns die Worte...

Ja, auch wir empfinden es genauso, wie du es beschreibst - und JA, so allerliebste Angy: Die Chemie zwischen uns stimmt völlig überein!

Wenn Menschen sich begegnen und festellen, dass ihre Seelen gemeinsam im Gleichklang schwingen, so hat dies empfundenermaßen immer etwas tröstliches, vertrautes -göttliches. Es ist wie ein NACHHAUSE (an)kommen, nämlich an den Ort, wo man sich hingezogen und geborgen fühlt -und wo man ganz unverstellt so sein kann, wie man ist. So jedenfalls würde ich unsere Begegnung umschreiben, so liebe Angy...

-

Auch finde ich den *Pfad-Der-Lehre*-Gedanken ganz, ganz toll formuliert. Dem Licht kann man sich also demnach nur nähern, wenn man sich ihm mental völlig "hüllenlos" hingibt. Dass heißt, das wir unser "EGO" vollständig zurück lassen müssen, wenn wir uns auf das *Heilige Licht* zubewegen wollen. Andersherum gesagt, kann uns der Schein des Lichts auch nur so durchdringen, denn ansonsten würden wir es mit unserem EGO und seinen Maßstäben, Vorstellungen und Projektionen verunreinigen -was aber Gottlob ein Ding der Unmöglichkeit ist, wie ja auch geschrieben steht: *Irret euch nicht! Gott lässt sich nicht spotten(...) (Gal.6,7)


Meine so-so allerliebste Angy, auch dir möchte ich jetzt ganz herzlich für dein Waldbild danken, was ja als Antwort für unser Wald-Present in deinem Zimmer anzusehen ist, und damit auch für unsere gemeinsame VERBUNDENheit steht!

Ich hatte übrigens (mal wieder) eben die Wahl: Entweder eine E-mail von mir, oder jetzt hier meine Antwort. Die Mail wird aber noch folgen -wenn nicht in dieser Woche, dann aber spätestens in der nächsten. Ich weiß, dass ich dir das eigentlich nicht sagen muss, so-so liebe Angy, nur möchte ich dich nicht unnötig warten lassen, auch wenn du das vielleicht nicht tust...!

Allerliebste Elfen-Freundin Angy, jetzt grüßen Dich Bernd und ich zum Schluss ganz allerliebst und umarmen dich auf die gleiche Weise noch einmal ganz fest. Wir wünschen dir eine angenehm verlaufende Zeit, und möge dein wohliges *tiefe Empfinden* auch weiterhin anhalten -wie gleichsam unseres!

Bis also bald wieder,

deine beiden treuen *Elfen-Angy-Freunde*
Georg und Bernd

Fadir hat am 02.11.2016 17:43:30 geschrieben :

Probleme
Nachbar/innen sind aggressiv
 
Kommentar: Hallo, lieber Fadir,

Danke für dein Zutrauen, dass ich dir Rat zu geben vermag -ich will es versuchen:

Jede Situation oder Begebenheit in unserem Leben, wird von jedem einzelnen individuell (anders) erlebt und empfunden. Auch tragen die meisten Begebenheiten ihren ganz eigenen individuellen Charakter, d.h., sie sind sich zwar äußerlich sehr ähnlich, aber bei genauerer Betrachtung sind sie sich inhaltlich doch nicht gleich. Es gibt einfach zu viele feine Unterschiede zwischen zwei sich ähnelnden Begebenheiten, die es zu beachten gilt, wenn man eine Sachlage objektiv einschätzen und bewerten will. Da ich viele Hintergründe deines "Problems" nicht kenne, kann ich dir auch keine konkrete Antwort auf deine Frage geben. Das einzige, dass ich jetzt als Antwort zu deiner Situation äußern kann, ist etwas pauschales:

Bleib allen gegenüber ruhig, geduldig und freundlichen Sinnes, denn du weißt nicht woran diese Menschen inwendig wirklich leiden, und weshalb sie sich so verhalten (müssen) -auch wenn du mir jetzt vielleicht einige "äußere Gründe" nennen könntest.
Aggessionen sind in der Regel Ausdruck von inneren (nicht zu bewältigenden) Ängsten, die sich über Zornausbrüche entladen, d.h. dass diese "Kraftmeierei" einem verängstigten Menschen kurzfristig das Gefühl einflößen kann, doch noch "überlegen" und nicht "ohnmächtig" zu sein. Man kann solchen Menschen versuchen ihre Ängste dadurch zu nehmen, indem man nicht ebenfalls mit "Gegenzorn" auf diese reagiert. Ein solches Verhalten kann nämlich bei einem zornigen Gegenüber eher ein gewisses Vertrauen erwecken, dass ihn wiederum beruhigen kann. Nichts ist für einen Menschen schlimmer, als abgelehnt/ausgegrenzt, und mit seinen Problemen allein gelassen zu sein!

Lieber Fadir, ich wünsche dir die Kraft, dass du deine eigenen möglichen Zorngefühle zu besänftigen weißt. Sollte dir dass nicht gelingen, weil man (von außen) immer wieder dafür sorgt, das diese neu auflammen, so können -je nach Situation oder Sachlage- einem "Schiedsmänner- bzw. Frauen" von großem Nutzen dabei sein, den "Streit" zu schlichten -bevor man zu radikaleren Mitteln zurückgreifen muss.

Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Antwort weiterhelfen,

liebe Grüße,
Georg (der *Soul-Wizard*)

Deichschaf Bertha (Homepage) hat am 28.10.2016 21:57:53 geschrieben :

danke für deinen liebe Besuch
Prost Möhrensaft, mein lieber Schafkäsefreund Georg, was habe ich mich dolle über deinen Besuch und deine lieben Worte gefreut.   Hast du mich vor Freude im Stall herum hüpfen gehört?
Ich schicke dir schafe Herbstgrüße aus meinem oberfeinen Nordfriesland, deine Bertha
 
Kommentar: Prost Möhrensaft, meine
* * * Knuddelige Bertha * * *

Das freut mich ja sehr, dass dir meine Gedanken und Worte auch Freude bereitet haben!

Wenn jemand so viel Gutes tut wie du liebe Bertha, sollte man dies nicht nur anerkennen, sondern auch unterstützen. "Gutes tun" ist eigentlich ganz einfach -aber allein das man für eine "Gute Sache" Kämpfen muss, besagt, dass es wohl offensichtlich doch nicht so selbstverständlich ist. Deswegen erhalten ja Menschen, die Zivilcourage gezeigt haben, auch Preise -obwohl es doch selbstverständlich sein sollte, dass man seinen Mitmenschen behilflich ist. Dir und deinen Mithelfern steht meines Erachtens ein Preis zu. Ich würde dir jetzt gerne einen überreichen, meine so allerliebste Bertha...!

Jetzt sende ich dir meine herzlichsten Grüße nach Nordfriesland zurück, und wünsche dir weiterhin eine vergnüglich-erholsame Zeit mit deinen Freunden im Schäfchen-Stall. - Übrigens hatte ich ein leichtes vibrieren hier in NRW vernommen und mich gefragt, ob es wohl die lustige Bertha beim springen und jubeln sein könnte, weil sie gerade meinen Gästebucheintrag entdeckt und gelesen hat...!

Danke für deinen so lieben Besuch, so liebe Bertha,
bis (hoffentlich) bald mal wieder bei dir,
ganz liebe Grüße auch an unserer hilfsbereiten Freundin Sabine,

dein Schafskäsenfreund Georg

Birgitta (Homepage) hat am 28.10.2016 20:51:13 geschrieben :

Buchveröffentlichung
Mein lieber Georg & lieber Berd,

das neue Buch erschient offiziell am 1.11.2016
und wir werden das in meinem "Poesielebensgarten"
etwas feiern,
gerne möchte ich euch herzlich einladen.
"Poesie trifft Kunst" erfreut mein Herz,
es ist ein schönes Büchlein geworden,
harmonisch in Wort & Bild,

ganz liebe Grüße
an euch beide,

eure Birgitta


 
 
Kommentar: Einen schönen Sonntagmorgen wünschen wir dir,
* * * Allerliebste Birgitta * * *


Wie sehr freuen wir uns mit euch beiden, dass es nun endlich soweit ist!!!!

Ganz sicher und sehr gerne werden wir am Dienstag zu dir geeilt kommen um das Fest mit euch gemeinsam zu feiern, aber auch um selbstverständlich das Büchlein zu erwerben. Diesem tollen Ereignis haben wir nämlich auch so wie ihr, entgegen gefiebert...!!!

Und Ja, allerliebste Birgitta - ich habe mich sogleich in das Cover des Büchleins verliebt als ich es sah- spricht es doch ebenfalls mein buntes Poesie-Herz an. Die Zartheit der Rose (die das Dunkel durchbricht), verschmolzen mit purer Lebensfreude, finde ich äußerst gut gelungen. Das Cover wirkt sehr vielversprechend, was den Inhalt eures gemeinsamen künstlerischen Schaffens angeht!

Ich danke dir übrigens für deine Post, allerliebste Birgitta, die mich am Freitag erreichte. Die *Hundertwasser-Karte* hat mich auch sehr gefreut, da ich seine verspielte künstlerischen Interpretationen sehr mag. Jedenfalls werden wieder alle deine Schätze aus deiner Post unsere *Birgitta-Wand* im Wohnzimmer schmücken. Diese hat sich mittlerweile zu einem eigenen Kunstwerk stilisiert -also vielen, vielen Dank nochmal für alles!

Allerliebste Birgitta, ich wünsche euch beiden viel Erfolg mit eurem Büchlein. Mich freut es auch besonders, dass nun *Helgas Kunst* ebenfalls ein breites Publikum erreichen wird -weiß sie doch immer "gewöhnliches" aus unserem Alltag umzugestalten und in etwas Neues zu verwandeln, bzw. zu interpretieren. Dafür hat sie nämlich ein ganz sicheres Händchen, bzw. zwei...!


Sei jetzt von Bernd und mir ganz, ganz allerliebst gegrüßt und ans Herz gedrückt, unsere immer so allerliebste Birgitta. Du siehst ja wieder am Dienstag etwas von uns. Eine aufregend schöne Zeit bis dahin,

dein Georg und Bernd

 

Stachel26 (Homepage) hat am 26.10.2016 23:54:30 geschrieben :

Wochenteiler
Grüß dich Georg,

Zur Völkerschlacht bei Leipzig,
... hunderte historische Darsteller aus ganz Europa kommen alljährlich zusammen, um gemeinsam an die Ereignisse des Oktobers 1813 zu erinnern ... am letzten Wochenende wurde diese Schlacht bei Leipzig anläßlich des 203. Jahrestages wieder nachgestellt



Mit Kühnheit kann man alles wagen, aber nicht alles tun.
Napoleon Bonaparte

...ich wünsche dir noch viele schöne bunte Herbsttage

Viele Grüße aus Leipzig
von Holger
 
Kommentar: Guten Tag, lieber Holger,

ich nehme jetzt stark an, dass auch deine Herbsttage bisher angenehm verlaufen sind. Zumindest waren einige davon am letzten Wochenende für dich turbulent, nicht wahr?! Ich kann mir vorstellen, dass du bei diesem großen "Gedenk-Ereignis" viele Fotos gemacht hast. Dein aussagekräftiger Wochenteiler lässt dies jedenfalls erahnen...!

Ja, Napoleon hatte durch seine Worte (oben) Einsicht gezeigt, denn diesmal war es ihm nicht geglückt "fremdes Land" für sich einzunehmen, da viele Länder geschlossen gegen sein Heer zu Felde gezogen waren...

Ich kann mir deswegen auch vorstellen, wie beeindruckend die Feierlichkeiten verlaufen sind. Danke, dass du mich (auch) ein klein wenig daran teilhaben lässt!

Lieber Holger, mögen auch deine Herbsttage weiterhin so angenehm aufregend für dich verlaufen. Danke für deinen Besuch, den ich zur gegebenen Zeit sehr gerne erwidern werde!

Liebe Grüße und alles Gute für dich bis dahin,
dein Freund Georg

 

Bea (Homepage) hat am 22.10.2016 00:10:20 geschrieben :

schönes Wochenende...
Meine lieben Freunde Georg und Bernd
bevor ich nun zu Bett gehe, wollte ich mich auch wieder mal melden. Leider war ich die letzte Zeit 6x im Krankenhaus, aber ich bin froh und zufrieden, dass sie mir helfen konnten.
Ich wünsche Euch von Herzen ein schönes Wochenende. Nächste Woche soll es ja wieder etwas wärmer werden...lassen wir uns überraschen.
Herzliche Grüsse und alles Gute
Eure Freundin Bea
 
Kommentar: Einen schönen Sonntagmorgen wünschen wir dir,
* * * Allerliebste Bea * * *

Lieb von dir, mal wieder vorbei zu schauen und uns auch so lieb zu grüßen! :*

Meine liebe Bea, dass es dir gesundheitlich nicht gut geht, tut mir sehr sehr Leid. Deine erneute Mitteilung wirft aber bei mir jetzt Fragen auf, denn beim letzten Mal schriebst du uns beinahe das gleiche. Du sagst nun zum 2. Mal, dass man dir im Krankenhaus helfen konnte. Wenn man dir jedoch schon einmal helfen konnte, wie kommt es dann, dass du wieder so unmittelbar und so häufig ins Krankenhaus musstest?!  Auch schwenkst du thematisch plötzlich von den tragischen Ereignissen auf das Wetter um, was ja im Gegensatz zu deinen gesundheitlichen Problemen völlig unbedeutend ist. Mir scheint, dass dein gesundheitlicher Zustand ein ernsterer ist und du dich einfach nur selber damit beruhigen willst -was ja auch absolut nachvollziehbar ist, wenn einem die Situation so große Angst bereitet.
Da ich jetzt einen weiteren Dialog darüber im Gästebuch als deplaziert empfinde, möchte ich dir deshalb anbieten, dass du mich über mein Telefonseelsorge -Telefon einmal kontaktierst, falls du das möchtest. Meinerseits besteht nämlich jetzt das Bedürfnis, dir weitere Fragen stellen zu wollen, denn ich kann mich dem Eindruck nicht erwehren, dass du dich eigentlich jemandem ganz offen anvertrauen möchtest. Ich empfinde durch deine Worte bei dir eine Art "seelische Not", liebe Bea, denn wenn ich z.B. selbst in diesem Jahr bereits schon 13 Mal ein Krankenhaus hätte aufsuchen müssen, könnte von "mir tatsächlich geholfen" nicht die Rede sein...

So liebe Bea, ich möchte dir jedenfalls sehr ans Herz legen, dir irgendwo anders Hilfe zu suchen, wenn du mein obiges Angebot nicht nutzen möchtest. Falls mein Eindruck stimmt, benötigst du wirklich Hilfe in Form von seelischer Begleitung. Ich finde, dass du dich in dieser schweren Zeit unbedingt "aufgefangen" fühlen musst, um nicht unter der schweren Last zu zerbrechen, denn sich etwas "schön zu reden", obwohl man leidet und mögliche "Kämpfe AUSzuSTEHEN" hat, ist für mich ein Indiz von "seelischer Not".

Ich wünsche dir die Einsicht und den Mut, dich an eine kompetente Person (Fachkraft) zu wenden, damit du "diesen beschwerlichen Weg" nicht alleine gehen musst, so liebe Bea. Ich hoffe, dass du mir bei deinem nächsten Besuch wirklich gute (glaubwürdige) Nachrichten mitteilen kannst. Ich weiß, dass du es schaffen kannst, wenn du einmal auf dein Herz- und Bauchgefühl hörst. Bedenke, dass durch "Tatsachen verdrängen" diese dadurch nur noch mehr Energie erhalten, womit sie uns umso mehr "bestimmen" und somit "qüälen" und "schwächen" können -lass dies nicht zu!

Allerliebste Grüße mit Umarmung jetzt noch von mir, liebe Bea,

auf bald wieder,
dein Freund Georg
(und Bernd)

 

ANGY (Homepage) hat am 20.10.2016 16:59:39 geschrieben :

DRACHENFELS-Trilogie-SMILE


Lieber GEORG! Lieber BERND!

Bei dem usseligem Wetter
mag ich nochmals mit schönen Bildern
von meinem Ausflug zum Drachenfels
GERNE bei Euch vorbeischauen!
Viel ist von der Burg nicht mehr übrig geblieben...
doch bei der Ruine an sich
hat man letztendlich den Gipfel erreicht
& genießt Rast...und einen herrlichen Blick!!!
Zurück bin ich den etwas leichteren,
dafür den längeren Weg gegangen...
auch weil ich das Nachtigallental erkundet habe!



Dabei ging es durch eine 'Schlucht',
die gesäumt war von hohen Erdwällen...
auf denen Bäume endlos 'gen Himmel ragten
und ihre Kronen ein fast grünes Himmelsgewölbe bildeten =
sollte jeder mal durchwandert/gesehen haben!!!
Auf dem Weg machte ich noch
einen 'Abstecher' zur HIRSCHBURG



= im Baustil wohl mit Schloß Drachenburg identisch!?!
Das Gelände wird heute für Seminare genutzt!

Nach einem Essen im WINZERHÄUSCHEN
war es dann Zeit wieder nach Hause zu fahren =
EIN TOLLER TAG

Möchte DIR lieber GEORG
hier schon mal DANKE sagen
für Deine so wohltuenden Emails,
denen ich sicher auch wieder Worte meinerseits
schenken möchte = vielleicht schon am WE!!!

Nun SEID BEIDE
*** HERZLICHST UMARMT ***
von Eurer ELFEN - FREUNDIN - A N G Y
 
Kommentar: Einen schönen guten Tag, unsere so-so
* * * Allerliebste Elfen-Angy * * *

Sehr lieb von dir, dass du bei dem besagten Wetter gerne zu uns kommst. Du bist uns ja nämlich (nicht nur im Gästebuch) jeder Zeit ganz herzlich willkommen!

Ich finde, du wirst mit all' deinen ganz tollen Ausflugs-Fotos auf dem Drachenfels -aber auch mit deiner dazugehörigen, sehr schönen Ausführung/Beschreibung, deinem Namen *Elfen-Angy* absolut gerecht. Alles wirkt nämlich so, als wenn du dort zu Hause wärst...! - Aber Ja, auch wir fühlen uns dort oben sehr wohl, so liebe Angy; die Architektur der Bauten tragen unseres Empfindens nach, einen Hauch von "Elves-Castle"! Es wäre ganz sicher ein riesiges Vergnügen, wenn wir alle gemeinsam dort wohnen könnten, oder?!

Der Pfad zum Nachtigallental geht doch vom "normalen" Weg zur Drachenburg ab, nicht wahr?! Ich meine mich nämlich daran zu erinnern, das vom gepflasterten Weg aus, abseits ein ungepflasterter Weg führt (?). Beim nächsten Besuch dort werden wir ihn mal ausprobieren -wenn es denn so sein sollte..!

Ich finde übrigens auch deinen beinahe poetischen -aber definitiv liebevollen Erzählstil sehr sehr schön, so liebe Angy. Man spürt beim lesen regelrecht, wie sich dir die Umgebung mit ihren Eindrücken, all' deinen Sinnen erschlossen hat. Z.B. bei deiner "Schlucht-Beschreibung": Wenn man die Augen schließt, braucht man sich das dazugehörige Bild nicht einmal anschauen, denn es entsteht augenblicklich in einem selbst -wirklich wunder- wunderschön, liebe Angy!

Und klar, wird die gesamte "Drachenfels-Trilogie" dein Zimmer schmücken. Ich bin mir sicher, dass viele Leser bzw. Betracher anschließend einen Ausflug dorthin auf jeden Fall in Erwägung ziehen werden...!



Meine so allerliebste Elfen-Angy, es ist mir eine sehr große Freude dir zu schreiben und dir meine Gedanken zu den jeweiligen Themen alle mitzuteilen. Es sind u.a. deine Aufrichtigkeit und dein Edelmut, die mich sehr bewegen und berühren. Sie veranlassen mich dazu, dir mit allergrößtem Respekt, allergrößter Hochachtung und Wertschätzung zu begegnen. Menschen wie du, wissen die Welt mit ihrem Gerechtigkeitssinn, ihrer Treuherzigkeit und Wahrheitsliebe zu bereichern. Mir tut es wirklich gut, dir immer wieder zu begegnen, und dieses Gefühl möchte ich dir u.a. auch durch mein "Mit-dir-gehen" und meiner Anteilnahme gerne zurück schenken. Es freut mich riesig, dass mir das gelingt...!

Ich wünsche dir jetzt ein sehr schönes erholsames Wochenende, allerliebste Angy. Ich freue mich auf deine nächste Post, und genauso, dir wieder zurück zu schreiben!

Sei von Bernd und mir auf das allerherzigste gegrüßt und gedrückt,

viel Freude bei allem, und bis recht bald wieder,

deine beiden *Elfen-Angy-Freunde",

Georg und Bernd

Birgitta (Homepage) hat am 19.10.2016 21:20:47 geschrieben :

Herbstduft
Meine lieben Freunde Georg & Bernd,
von meinen Herbstferien bringe ich euch
schönen Herbstduft, gefüllt mit lieben Grüßen.
Wenn es nicht regnet bin ich viel im Garten
beschäftigt, auch im Garten bei meiner Mutter
gibt es viel zu tun,
heute hatten wir einen Gärtner da,
der die großen Bäume geschnitten hat usw.
Im Frühling kommt er dann für Größeres erneut,
denn alles kann man nicht alleine bewältigen.
Dass ich diesmal in den Ferien noch keine Korrekturen habe,
ist für mich sehr gut, wie Ihr euch vielleicht denken könnt.
Ich hoffe, euch geht es gut und Ihr könnt die schöne
Herbstnatur auch etwas gnießen, wahre Wunderwerke
sind wieder zu bestaunen mit den Augen und vor allem mit dem Herzen.

Ganz liebe Grüße

eure
Birgitta


 
 
Kommentar: Einen duftenden bunt-entspannten Herbsttag wünschen wir dir von Herzen, unsere so
* * * Allerliebste Birgitta * * *

Es freut uns riesig, dass es dir gut geht und auch, das dir anstrengende Korrekturarbeiten erspart geblieben sind. Ich spüre, wie gut man es mit dir meint, allerliebste Birgitta, und das "man" unbedingt dein Wohlbefinden fördern bzw. unterstützen möchte. Bei so viel positiver Energie, die von allen Seiten auf dich einströmt, kann es ja gesundheitlich immer nur besser werden!!!

Deine Prosa und die dazugehörige Grafik finden wir ja "der helle Wahnsinn"!
Du hast u.a. in nur wenigen Worten dein warmes Lebensgefühl, durch ganz wichtige und tolle Begriffe zu einem "schmackhaften" Gedicht zusammengerührt: Atmung, Herz, Violett, Tanz, Paradies -und dass alles, auf den Boden der Natur -wirklich ganz zauberhaft!

Und Ja, wer einen Garten sein eigen nennt, der dürfte sehr vertraut damit sein, wie viel Arbeit dieser im Laufe eines Jahres immer wieder macht. Ich war selbst einmal in einem Gartenverein tätig. Die Arbeit ging uns niiiiiiiiiieeeee aus...!

Und wieder Ja, unsere so-so liebe schwesterliche Freundin Birgitta, uns geht es gut, auch wenn wir wenig Zeit finden, uns die dufterfüllte farbenprächtige Natur einzuverleiben. Dafür sind wir aber trotzdem mit vielen anderen Wundern beschäftigt. Z.B. hat sich eine von mir geäußerte Prophezeiung erfüllt: Einer Frau, der es bisher versagt geblieben war Kinder zu bekommen, ist nun bereits im 6. Monat schwanger! Dies ist nicht das 1. Mal, dass meine Voraussage diesbezüglich bei jemandem eingetroffen ist...

Aber auch den Kindern aus dem Heim geht es psychisch immer besser bzw. gut, wie uns die Heimleiterinnen immer wieder versichern. Es gibt seit einiger Zeit dort keine traurigen Gesichter mehr -wie ich jetzt aus meiner Erfahrung auch nur bestätigen kann...!

Ich könnte noch unzählig weitere Beispiele nennen, wie viele Wunder Bernd und ich bezeugen können. Diese sind allerdings nur möglich, weil Menschen voller Demut für Gottes Gaben vorbehaltlos offen sind. Bei Kindern und Kindgebliebenen ist dies jedenfalls überhaupt kein Problem...!

Meine so-so allerliebste Birgitta, es ist für Bernd und mich sehr tröstlich, dass auch dein demutsvoller Geist für Gottes Wunder offen ist. Deine Spiritualität, die sich in allen deinen Worten -aber auch durch deine Weisheit und dein Wirken, immer zum Ausdruck kommt, sorgt dafür, dass auch in deinem Leben immer wieder Wunder geschehen. Dein Gleichmut, deine Beständigkeit und Hochherzigkeit -aber auch deine Hoffnungen und Träume zeugen mir davon, denn dies alles sind ja die Früchte des christlichen Glaubens.
So wünsche ich dir jetzt nur weiterhin eine genussvolle Herbstzeit -alles andere wird dir ja durch Gottes Segen, unentwegt täglich aufs Neue geschenkt!

Ein Antwort auf deine Mail erhältst du übrigens dann von mir, wenn ich mit meinen Mails an unserer gemeinsamen lieben Freundin *Elfen-Angy* "fertig" bin, Ok.?! Damit kann es voraussichtlich aber noch etwas dauern -du weißt ja, dass ich mir damit immer gerne Zeit lasse, denn ich schreibe ja gerne ausführlich. Es macht mir nur auf diese Weise die allermeiste Freude -aber auch das weißt du ja schon längst...!!!

Jetzt bedanken wir uns ganz herzlich bei dir, für deinen so lieben Besuch, grüßen und umarmen dich auch ganz, ganz allerliebst. Knuddelige Grüße auch wieder an unsere allerknuffigsten *Franziskus-Geschwister*!

Bis bald also wieder, so-so liebe Birgitta,
noch sehr angenehme Urlaubstage,

deine beiden Freunde,
Georg und Bernd

 

Peter (Homepage) hat am 09.10.2016 11:55:08 geschrieben :

Liebe Grüße
Moin Moin lieber Georg, Moin Moin lieber Bernd!

Danke für die geistlichen Worte und das schöne Bild in meinem GB.
Komme gerade aus dem Gottesdienst. Hier durfte ich wieder am Abendmahl teilnehmen, mit der Gemeinde beten und kräftig in die Loblieder mit einstimmen. Ich bin zwar nicht so gut im schreiben und im Gästebuch Worte zu verfassen wie Du lieber Georg, aber Singen, ja Singen ist mein Ding
In diesem Sinne:
Jesu Name nie verklinge, ewiglich bleibt er bestehn.



Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag, eine tolle Herbstzeit und Gottes reichen Segen.

Euer Bruder im Herrn - Peter -
 
Kommentar: Einen gesegneten guten Tag wünsche ich dir,
* * * Allerliebster Bruder Peter * * *

Erst einmal, vielen herzlichen Dank für die nachträglich gereichten "Ernte-Dank-Grüße" nebst Friedenstaube!

Mein lieber Peter, in deinen Worten schwingt immer noch (gut herauslesbar) der Geist des Gottesdienstes mit. Ich spüre dein Berührtsein von Gottes Gegenwart im Gottesdienst und deine große Freude darüber!

Dass du dich nicht als sonderlich "wortgewandt" empfindest, macht nun überhaupt nichts, mein von Gott geliebter Peter. Dafür weißt du aber durch deinen "inbrünstigen" Gesang Gott trefflich zu loben, denn nichts anderes bedeutet es, wenn man geistliche Lieder dem Herrn singt. Es ist eine überaus ehrenvolle Gabe, die dir sein Geist selbst eingeimpft hat. Es gibt zudem nichts größeres, als Gott mit Gesang zu danken, zu loben und zu preisen, weil man in allem seinen gütigen Willen, seine sichere Führung und sein herzliches Wohlwollen erkennt...

*Wie der sanfte Flügelschlag eines Vogels und sein frohlockender Gesang am Morgen - so ist mir dein Sinn unbändige Freude -mein gelieber Sohn!*
...kam mir jetzt plötzlich einfach so in den Sinn, lieber Peter...!

Hab auch vielen lieben Dank, für deine so wohlwollenden Wünsche an uns, lieber Peter. Auch dir und deiner Familie wünschen wir eine segensreiche Zeit. Bleibt allesamt gehalten im Band der Einigkeit und Freude!

Ich nehme an, dass ich es noch bis zum Weihnachtsfest schaffen werde, auch wieder zu dir zu kommen.
Sei du und deine Familie jetzt bis dahin von uns, in seinem Namen, ganz allerliebst gegrüßt,

deine beiden Brüder im Herrn,
Georg und Bernd

 

ANGY (Homepage) hat am 09.10.2016 11:06:26 geschrieben :

DRACHENFELS - Teil 2 - SMILE


Lieber GEORG! Lieber BERND!

Die Bahn ist wahrlich bequemer...
für Ältere...oder die nicht (mehr) gut zu Fuß sind =
sicher die bessere Alternative,
aber ich empfinde sie als nicht gerade kostengünstig...
trotzdem stellt die Fahrt mit ihr
ebenso ein besonderes Erlebnis dar!!!
Endstation ist allerdings das neue Drachenfelsplateau...
und wirklich bis zum 'Gipfel'
heißt es noch etliche Meter steil hinauf - ZU FUß ...
aber den sollte mensch auch geGANGen sein!!!



HERRLICH ...die Sicht auf das Plateau...
aber auch wie im 1.Teil erwähnt =
Blick auf den RHEIN und seine anliegenden Städte!!!



KÖNIGSWINTER wird für mich als nächstes Ziel sein...
denn bis dahin habe ich es noch nicht geschafft!
Auch KLOSTER HEISTERBACH soll sehenswert sein!!!
Also = einiges noch zu entdecken
Zurück ging es an diesem Tag durch das Nachtigallentag...
mit Umweg Richtung HIRSCHBURG...
dieses dann GERNE im 3.Teil - SMILE

Nun wünsche Ich DIR/Euch
VIEL FREUDE an den Bildern...
und einen *** SCHÖNEN HERBST'Sonntag ***

...und jegliches TREFFEN BRINGT die Zeit =
mit HERZ'lichster UMARMUNG ~ EURE-EFEN*FREUNDIN* ANGY
 
Kommentar: Einen schönen guten Tag wünsche ich dir, meine/unsere so
* * * Allerliebste Elfen-Angy * * *

Wie schön deinen bebilderten Fortsetzungs-Trip mit dir mitzugehen. Die Bilder sind auch wieder ganz große klasse. Wer jetzt nicht auch Lust bekommt dem Drachenfels einen Besuch abzustatten, den verstehe wer will...!

Ja, die Bahn zum Plateau hinauf ist wirklich sehr kostspielig. Ich finde es ganz allgemein gemein, dass man sich heutzutage nicht davor scheut, die Nachteilige Lage eines Jeden auszunutzen, nur um Profit herauszuschlagen. Wenn der Mensch hinter den Grund einer "Sache" zurück treten muss, bzw. wenn diese den Vorrang erhält, wird dem individuum "Mensch" somit zwangsläufig dessen (unschätzbarer) Wert in Abrede gestellt! Das einzige, dass vor solchen "Machenschaften" einen "Riegel vorschieben kann ist, einfach "Nein" zu sagen und auf das Angebot zu verzichten. Aber "Nein", man nimmt diese unwürdige Behandlung einfach hin und akzeptiert sie ganz einfach. Damit ruft man aber automatisch weitere Nachahmer solcher Praktiken auf den Plan, anstatt diesen mit einer deutlichen "Absage" Einhalt zu gebieten. So dürfen wir uns dann nicht darüber beklagen, wenn es uns an einer anderen Stelle einmal richtig trifft. Unser "geJammer" käme dann nämlich viel zu spät...!

Jetzt aber wieder zu deinen weiteren Ausflugszielen, so liebe Angy:
Ich muss gestehen, dass mir "Kloster Heisterbach", "Nachtigallental" oder "Hirschburg" bisher keine Begriffe waren, obwohl ich sogar einige Jahre in Godesberg gelebt habe und somit das Siebengebirge sprichwörtlich "vor der Tür" hatte. Ich habe damals ("80er") einfach niemanden davon reden hören, obwohl ich "dafür" unmittelbar großes Interesse gezeigt hätte. Das Siebengebirge birgt jedenfalls wohl offensichtlich viele "Geheimnisse, Geschichten und Mythen", die zu kennen sich richtig lohnen. Jede Geschichte erzählt nämlich u.a. auch immer etwas über Menschen, die durch irgendeinen Umstand zu "Helden" wurden und "der Welt" Wege aufgezeigt haben, wie man z.B. Probleme lösen kann oder ähnliches. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon, so liebe Angy, auf deine nächste "Reportage"...! 

Ja, und ganz sicher werden die jetzigen drei wunderbaren Bilder, sobald es geht, auch dein Zimmer schmücken, allerliebste Angy...

Und Ja, Bernd und ich hatten einen sehr schönen Sonntag. U.a. haben wir weiter an unserem Ernährungstext gearbeitet, den ich in der Vergangenheit schon einige Male angekündigt hatte. Am Wochenende schaffen wir es immer ca. 2 Stunden an dem bereits fertigen Text noch etwas herum zu feilen, damit er sich einigermaßen "leicht verständlich" und "rund" anhört. Wir werden es tatsächlich noch in diesem Jahr schaffen, ihn (endlich) online zu stellen - es wird nämlich allerhöchste Zeit...!

Ich hoffe, du hattest auch einen schönen Sonntag, so liebe Angy. Vielleicht war dieser ja auch mit ganz allerfreudigsten Aufgaben oder Aktionen gefüllt, aber auch wenn nicht: Gar nichts tun, ist auch eine eigene Kunst für sich, nicht wahr?!

Und absolut JA, Bernd und ich freuen uns über ein Treffen mit dir schon sehr, allerliebste Elfen-Freundin. Gründe gibt es dafür ja mehr als genug, allerliebste "Seelenverwandte Angy"...!

Den 1. Teil meiner angekündigten Mail erhältst du übrigens noch in dieser Woche. Ich freue mich dir ganz ausführlich schreiben zu können und deshalb erhältst du auch meine Post in Intervallen!

Jetzt drücke ich dich ganz fest an mich, allerliebste Angy, -auch im Namen von Bernd- und allerliebste Grüße erhältst du auch noch von uns beiden. Hab einfach eine gute Zeit, mit schönen Begegnungen und/oder Ereignissen.

Bis bald also wieder,

dein dir sehr zugeneigter *Elfen-Angy-Freund*
Georg

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39
40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59
60 >

 








Monatssong für Juli 2021:

Jody Watley - Real Love



Quelle: Youtube


nach oben